Anzeige

Finne bestritt 148 Ligaspiele in Deutschland

Ex-Bremer Pekka Lagerblom beendet Karriere

23.09.2019 17:07
Der Ex-Bremer Pekka Lagerblom beendet seine Karriere
© Friedemann Vogel, getty
Der Ex-Bremer Pekka Lagerblom beendet seine Karriere

Der ehemalige finnische Nationalspieler Pekka Lagerblom beendet zum Ende des Jahres seine Karriere. Wie der aktuelle Verein des 36-Jährigen, der FC Lahti aus der ersten finnischen Liga, bekannt gab, wird Lagerblom im Winter seine Fußballschuhe an den Nagel hängen.

In Deutschland absolvierte der defensive Mittelfeldspieler in den vier höchsten deutschen Spielklassen insgesamt 148 Ligaspiele. In der Bundesliga lief der Finne in drei Spielzeiten in insgesamt 25 Partien für den SV Werder Bremen sowie für den 1. FC Nürnberg auf. Für die Bremer absolvierte er 2004/05 auch seinen einzigen Champions-League-Einsatz: Beim 2:1-Sieg gegen den RSC Anderlecht wurde Lagerblom in der 86. Minute eingewechselt, musste jedoch noch in der Nachspielzeit wieder verletzt vom Platz.

In der 2. Bundesliga stand der Rechtsfuß in der Spielzeit 2006/07 in Diensten des 1. FC Köln, bevor er zu Alemannia Aachen wechselte, wo er zwei Saisons verweilte und dann zum FSV Frankfurt wechselte. Nach einem Jahr bei den Hessen schloss sich der Wandervogel der Reserve des VfB Stuttgart an und wechselte aus dem Schwabenland für eine Saison nach Sachsen zu RB Leipzig, das 2011/12 noch in der Regionalliga Nord spielte und damals als Dritter den Aufstieg in die 3. Liga verpasste.

Nach seiner Zeit in Deutschland hatte Lagerblom noch verschiedene Engagements in Skandinavien und den USA, bevor er Anfang des Jahres zurück zu seinem finnischen Heimatverein FC Lahti wechselte, wo er mittlerweile auch die A-Jugend als Trainer betreut.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige