Anzeige

Fortuna Düsseldorf verspielt frühe Führung

Spiel gedreht: Rose wechselt Gladbacher Sieg ein

22.09.2019 17:25
Marcus Thuram (r.) erzielte gegen Düsseldorf seine ersten beiden Bundesliga-Tore
© Christof Koepsel, getty
Marcus Thuram (r.) erzielte gegen Düsseldorf seine ersten beiden Bundesliga-Tore

Marcus Thuram riss die Eckfahne aus dem Rasen, hängte sein Trikot daran und jubelte oben ohne über das Happy End einer verrückten Woche. Mit zwei Toren hatte der Franzose Borussia Mönchengladbach nach dem Europacup-Totalausfall zum zweiten Derbysieg in neun Tagen geführt.

"Er hat gezeigt, wie ein Joker spielen muss: reinkommen, mitreißen, Tore schießen", lobte Laszlo Benes nach dem 2:1 (0:1) gegen Fortuna Düsseldorf den Matchwinner.

Jubeln durften Thuram und Co. erst mit Verspätung. Das Siegtor des eingewechselten Franzosen in der 88. Minute war zunächst wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgenommen worden. Erst nach Rücksprache mit dem Videoassistenten entschied Schiedsrichter Christian Dingert auf Treffer.

Acht Tage nach dem stürmisch gefeierten 1:0 im rheinischen Derby beim 1. FC Köln eroberte der fünfmalige deutsche Meister einen Europapokalplatz und zeigte sehr spät doch noch eine Reaktion auf das hochnotpeinliche 0:4 in der Europa League gegen den Wolfsburger AC.

"Es war am Ende ein Sieg der Qualität", meinte Torhüter Yann Sommer: "Uns fallen riesige Steine vom Herzen. So was wie Wolfsberg darf sich nie wiederholen."

Zunächst hatte es allerdings nach einer Wiederholung ausgesehen: Kasim Adams (6.) mit seinem ersten Tor für die Fortuna bestrafte die wackligen Gladbacher, die lange vollkommen von der Rolle zu sein schienen. Dann aber drehte Thuram (71. und 88.) das Spiel und schoss den ersten Liga-Heimsieg seit acht Monaten heraus.

Gladbach gelingt Wiedergutmachung

Wiedergutmachung war das große Thema der vergangenen 72 Stunden in Mönchengladbach. Die Blamage gegen den österreichischen Europacup-Winzling hatte seine Spuren hinterlassen - auch in der Aufstellung. Trainer Marco Rose wechselte nach intensiver und schmerzhafter Analyse auf vier Positionen, er brachte vor 52.413 Zuschauern unter anderem Breel Embolo und Patrick Herrmann.

Gladbach wollte locker abwarten und überließ der Fortuna erst einmal den Aufbau, was prompt schief ging: Matthias Ginter klärte Adams' Kopfball erst hinter der Linie. Die Verunsicherung war zurück. In der Abwehr wackelten die Gladbacher weiterhin, vorne bauten sie jedoch zehn Minuten lang Druck auf. Embolo (10./12.) und Laszlo Benes (15.) scheiterten am starken Torwart Zack Steffen.

Den Düsseldorfern erlaubte es die Führung, sich zurückzuziehen und abzuwarten - dafür allerdings war ihre Defensive zu unorganisiert, Pässe in die Schnittstellen stifteten Unruhe. Ihre Konter spielten die Gäste außerdem nicht vernünftig aus.

Die Pfiffe ihrer Fans rissen die Gastgeber aus ihrer Lethargie. Embolo knockte beim energischen Kopfballversuch nach einer Ecke versehentlich seinen Innenverteidiger Tony Jantschke aus, der ausgewechselt werden musste (52.). Herrmann brachte den Ball aus allerbester Position nicht am wiederum grandiosen US-Nationaltorhüter Steffen vorbei (54.).

Die Fortuna konterte immer noch schludrig - obwohl sich freie Räume reichlich anboten und die Borussia zudem mit vielen Fehlern half. Dann kam Thuram und sorgte für das Gladbacher Happy End.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach751115:6916
2VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg743010:4615
3Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern742120:81214
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig742115:7814
4SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg742115:7814
6FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04742114:7714
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen742112:8414
8Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund733119:11812
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt732211:10111
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC731312:12010
11Werder BremenWerder BremenSV Werder722312:16-48
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim72236:11-58
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0572057:17-106
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg71248:19-115
15Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf71159:14-54
161. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin71156:13-74
171. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln71155:16-114
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn70169:19-101
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige