Anzeige

"Weit weg von optimal"

Schalke winkt Tabellenführung für eine Nacht

19.09.2019 12:13
David Wagner und Schalke springen mit einem Sieg an die Tabellenspitze
© Jörg Schüler, getty
David Wagner und Schalke springen mit einem Sieg an die Tabellenspitze

Beim Beinahe-Absteiger Schalke 04 herrscht plötzlich wieder Euphorie. Mit einem weiteren Erfolg gegen den FSV Mainz 05 könnten sich die Königsblauen in der Spitzengruppe festsetzen.

Zwei Siege mit 8:1 Toren haben die Fußball-Welt bei Schalke 04 auf den Kopf gestellt. Das Krisengerede ist verstummt und neuer Euphorie gewichen, es wird wieder gelacht, und dem Beinahe-Absteiger winkt plötzlich die Tabellenführung für eine Nacht. "Wir wissen, dass wir uns in eine gute Position bringen können", sagte Trainer David Wagner vor dem Heimspiel am Freitag (20:30 Uhr) gegen den FSV Mainz 05.

Doch der neue Coach, der wesentlich zum Umschwung beigetragen hat, bleibt seiner Linie treu und steuert gegen. Nach dem schwierigen Start mit einem Punkt und keinem Tor aus den ersten beiden Spielen hatte der 47-Jährige das Positive betont, jetzt warnte er, man sei "weit weg von optimal".

Das 5:1 in Paderborn, höchster Bundesliga-Auswärtssieg seit 42 Jahren, vertrieb aber die Zweifel und Bedenken, die der Absturz in der Vorsaison gesät hatte. "Die Köpfe sind wieder frei", stellte Torwart Alexander Nübel fest und machte den "neuen Trainer" als Hauptgrund aus.

Wagner, bei den legendären Schalker Eurofightern beim UEFA-Cup-Triumph 1997 nur Ersatzspieler, hat in wenigen Wochen als Chef auf der Bank die Stimmung und die Spielweise umgekrempelt. Die Profis, die noch vor einem halben Jahr völlig orientierungslos und frustriert der zweiten Liga entgegen taumelten, haben jetzt "wahnsinnig Lust" auf Fußball, wie er immer wieder betont.

Nach dem Gerumpel der vergangenen Saison ist die Spielkultur zurückgekehrt. In Paderborn waren Kombinationen zu besichtigen, wie sie lange nicht auf den Platz gebracht worden waren. Der Lohn: Am Freitag könnte Schalke mit einem Sieg mit mindestens drei Toren Unterschied an die Tabellenspitze springen. Dort standen die Königsblauen zuletzt im Frühjahr 2010.

Harit blüht unter Wagner auf

Wagner ist das "alles wurscht", dem Deutsch-Amerikaner geht es nur um "das eigene Spiel, unsere Leistung". Mit seiner hemdsärmeligen Art kommt er auf Schalke bestens an, er spricht die Sprache der Fans - und offenbar auch die der Spieler. In diesem Punkt ist Wagner das Gegenmodell zu Domenico Tedesco, der wie ein Wissenschaftler über Fußball dozierte und den einen oder anderen Zuhörer überforderte.

Amine Harit, der unter Tedesco vom besten Bundesliga-Neuling zum Problemfall mit Disziplinlosigkeiten und nächtlichen Casino-Besuchen wurde, hat verstanden. Der Marokkaner, in Paderborn der überragende Spieler, blüht auf - vorläufiger Höhepunkt einer Entwicklung, die der neue Coach mit einem Vier-Augen-Gespräch vor dem ersten Training angestoßen hatte.

"Er hat von Tag eins umgesetzt, was wir von ihm verlangt haben", berichtet Wagner und beschreibt das einstige Sorgenkind als "total aufgeweckten, aufgeschlossenen, fröhlichen jungen Menschen, der Witz und Charme hat". Ganz neue Töne auf Schalke.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Schalke: Nübel - Kenny, Stambouli, Sane, Oczipka - Serdar, Mascarell - Caligiuri, Uth, Harit - Burgstaller. - Trainer: Wagner

Mainz: Zentner - Brosinski, St. Juste, Niakhate, Martin - Malong - Fernandes, Boetius, Latza - Szalai, Quaison. - Trainer: Schwarz

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach851215:7816
2VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg844011:5616
3Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern843122:101215
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund843120:11915
5RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig843116:8815
6SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg842215:9614
7FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04842214:9514
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt842214:10414
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen842212:11114
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC832313:13011
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim83238:11-311
12Werder BremenWerder BremenSV Werder823313:17-49
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf821510:14-47
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin82158:13-57
151. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln82158:16-87
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburg813410:21-116
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0582067:18-116
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn80179:22-131
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige