Anzeige

Riesiges Interesse aus der Premier League

Dämpfer für "Favorit" BVB im Haland-Poker?

23.09.2019 10:41
Erling Haland schoss bei seinem Champions-League-Debüt einen Dreierpack
© Andreas Schaad, getty
Erling Haland schoss bei seinem Champions-League-Debüt einen Dreierpack

22 Scorerpunkte (17 Tore/5 Vorlagen) in zehn Spielen, darunter ein satter Dreierpack bei seinem ersten Einsatz in der Champions League - so lautet die unfassbare Bilanz, mit der der 19-jährige Norweger Erling Haland derzeit die Blicke von ganz Fußball-Europa auf sich zieht. Borussia Dortmund hat anscheinend Interesse an einer Verpflichtung des Spielers von RB Salzburg. Die Chancen des BVB sollen zuletzt allerdings gesunken sein. 

Denn wie die englische "Sun" berichtet, buhlt Manchester United ebenfalls an den Diensten des Youngsters. Und die Red Devils können im anstehenden Poker um das Top-Talent gute Argumente vorbringen.

Teammanager Ole Gunnar Solskjær kennt Haland bestens und gilt als großer Fürsprecher. Bereits beim norwegischen Erstligisten Molde FK hatte er den Offensiv-Spieler unter seinen Fittichen. 

"Ich bin mir sicher, dass Erling ein Top-Stürmer wird. Er erinnert mich mit seiner Spielweise an Romelu Lukaku", schwärmte Solskjaer bereits. Der Belgier spielt mittlerweile bei Inter Mailand, Haland könnte diese Lücke beim englischen Rekordmeister mittelfristig schließen.

Bezug zum Insel-Fußball hat Haland zu Genüge. Der Vater des Talents, Alf-Inge Haland, kickte beinahe zehn Jahre in England und absolvierte über 180 Spiel in der höchsten Spielklasse des Landes. 

Haland-Vater plädiert für Wechsel nach England

Deshalb würde Haland senior seinen Sohn gerne ebenfalls ins England sehen: "Ich glaube, die meisten Spieler träumen davon, irgendwann einmal in der Premier League zu spielen. Es ist die Liga mit der größten Aufmerksamkeit, dort gibt es Teams mit sehr hoher Qualität", zitiert die "Sun" den Ex-Spieler.

Ein mögliches Hindernis für einen Wechsel zu United könnte aber einmal mehr der berüchtigte Berater Mino Raiola werden. Der Star-Agent berät Top-Spieler in ganz Europa und soll wegen des vereitelten Wechsels von Paul Pogba zu Real Madrid mit dem englischen Rekordmeister im Zwist liegen.  

Das Portal "90min" hatte zuvor berichtet, dass der BVB im Haland-Poker in der Favoritenrolle sei. Die Borussia profitiere beim Poker um den Senkrechtstarter vor allem von ihrem Ruf, junge Talente zu fördern.

Laut "Express" hat auch der FC Arsenal den Offensivspieler im Visier, die spanische Presse berichtet derweil von einem Interesse von Real Madrid. Bis zu 15 Scouts haben die Gala des Linksfußes beim 6:2-Sieg der Salzburger gegen KRC Genk in der Champions League "90min" zufolge im Stadion verfolgt.


Mehr dazu: "Unaufhaltsame Bestie": Europa staunt über Teenager Haland


Sollte die 1,94m-Kante sich dennoch dazu entscheiden, den nächsten Schritt beim BVB zu machen, dürften die Borussen tief in die Tasche greifen müssen. Halands Vertrag in Salzburg endet erst im Sommer 2023, über eine Ausstiegsklausel ist nichts bekannt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige