Anzeige

"In der Öffentlichkeit lässt man das wabern"

Torwart-Diskussion: Rummenigge übt deutliche Kritik am DFB

18.09.2019 22:07
Bayern-Boss Rummenigge ist mit der Haltung von Bundestrainer Löw nicht einverstanden
© Maja Hitij, getty
Bayern-Boss Rummenigge ist mit der Haltung von Bundestrainer Löw nicht einverstanden

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat in den Diskussionen um die beiden Nationaltorhüter Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen die abwartende Haltung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) kritisiert. Rummenigge sagte bei "Sky", er sei vom Verhalten des DFB "irritiert".

"Da wird nie so richtig Klartext gesprochen. In der Öffentlichkeit lässt man das wabern", meinte Rummenigge und fügte mit Blick auf Neuer, der sowohl beim FC Bayern als auch in der Nationalmannschaft Stammtorhüter ist, an: "Das wird zum Teil schon auf dem Rücken von Manuel ausgetragen, und das finde ich nicht fair."

Vielmehr wünscht sich Rummenigge "ein Stück Dankbarkeit gegenüber einem Mann, der 90-mal für Deutschland gespielt hat", betonte er.

Ter Stegen hatte sich zuletzt öffentlich über seine Reservistenrolle in der Nationalmannschaft beklagt, Neuer bemängelte daraufhin, dass die Aussagen seines Rivalen nicht förderlich für die Mannschaft gewesen seien. Der Konter des Herausforderers folgte kurz darauf. "Ich denke nicht, dass Manu etwas zu meinen Gefühlen sagen und diese bewerten muss. Seine Aussagen sind unpassend", sagte ter Stegen, Stammtorhüter des FC Barcelona.

Ter Stegen untermauert Extraklasse gegen den BVB

Bundestorwarttrainer Andreas Köpke sagte der Tageszeitung "Die Welt", er könne "die Unzufriedenheit von Marc-André verstehen. Aber es ist nun mal eine Position, auf der wir stark besetzt sind und man leider nicht jedem Torhüter gerecht werden kann".

Bundestrainer Joachim Löw spielte den Zwist ebenso herunter. "In der Nationalmannschaft brauchen und wollen wir diesen Konkurrenzkampf", sagte er der "Bild".

Unterdessen untermauerte ter Stegen mit einer herausragenden Leistung für den FC Barcelona im Duell gegen Borussia Dortmund seine Klasse. Der Schlussmann parierte einen Strafstoß von Marco Reus und rettete letztlich den Katalanen einen Punkt in der Champions League.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach851215:7816
2VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg844011:5616
3Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern843122:101215
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund843120:11915
5RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig843116:8815
6FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04742114:7714
7SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg842215:9614
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt842214:10414
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen842212:11114
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC832313:13011
11Werder BremenWerder BremenSV Werder823313:17-49
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim72236:11-58
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf821510:14-47
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin82158:13-57
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg813410:21-116
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0582067:18-116
171. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln71155:16-114
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn70169:19-101
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige