Anzeige

Duell der Torjäger: Werner im Wettstreit mit Lewandowski

12.09.2019 12:27
Timo Werner will gegen die Bayern treffen
© Lars Baron, getty
Timo Werner will gegen die Bayern treffen

Das Bundesliga-Topspiel ist auch das Duell der beiden besten Torjäger. Doch auf Augenhöhe mit Bayern-Star Robert Lewandowski sieht sich Leipzigs Timo Werner noch nicht.

In der Torjägerliste jagt Timo Werner Bayern-Star Robert Lewandowski erbittert, doch vor dem Privat-Duell mit dem Polen übt sich RB Leipzigs Top-Stürmer in Demut. "Ich bin noch nicht Weltklasse, nein. Selbst bei Spielern wie Lewandowski wird das ja teilweise noch diskutiert - für mich ist er das definitiv. Und ich arbeite daran, irgendwann auch auf dieses Level zu kommen", sagte der 23-Jährige der "Sport Bild", bevor der Tabellenführer am Samstag (18:30 Uhr) den Rekordmeister zum Bundesliga-Topspiel empfängt.

Werner fünf, Lewandowski sechs: Die Torbilanz der beiden besten Angreifer der Liga aus den ersten drei Spielen ist überwältigend. Sie trafen bisher in jeder Partie, jedem gelang schon ein Dreierpack. Man könnte also meinen, Werner könnte in dieser Saison zum notorischen Goalgetter der Bayern aufschließen, vor allem weil er nach seiner Vertragsverlängerung endlich den Kopf frei hat. Werner will jedoch weiter an sich arbeiten und nimmt sich dabei ein Beispiel an Lewandowski, seinem womöglich größten Rivalen um die Torjägerkanone.

Werner kann sich noch "einiges abschauen"

"Wenn ich über Robert Lewandowski nachdenke, gibt es einiges, was ich mir von ihm abschauen kann", so Werner: "Er ist ein super Stürmer, er ist nicht nur aus dem Spiel, sondern auch bei Standards stark: Wie souverän er die Elfmeter schießt, fällt oftmals gar nicht auf. Zudem kann er mittlerweile Freistöße schießen, genauso wie Paco Alcácer (Stürmer von Borussia Dortmund/d. Red.). Das haben die beiden mir definitiv voraus."

Dass Werner den Bayern am Samstag also einen Freistoß reinzwirbelt, darf nicht erwartet werden. Trotzdem hat sich der Schwabe einiges vorgenommen, schließlich war er bei beiden EM-Qualifikationsspielen gegen die Niederlande und in Nordirland noch leer ausgegangen. "Ich habe mir eine Tor-Pause bei den Länderspielen genommen, jetzt kann ich ruhig wieder treffen", sagte Werner.

Lewandowski will erneut die Torjägerkanone

Das wird sich aber auch Lewandowski denken, der mit Polen nach einem 0:2 gegen Slowenien und einem 0:0 in Österreich in der EM-Qualifikation ähnlich großen Torhunger haben dürfte. "Tore zu schießen, ist einfach das Beste, was es gibt. Ich werde in den nächsten Wochen sogar noch besser spielen", kündigte der 31-Jährige vollmundig im "Sport1"-Interview an.

Bei solch großen Worten liegt die Frage nach dem Bundesliga-Torrekord von Gerd Müller nahe, der in der Saison 1971/1972 40-mal getroffen hatte. Darüber will Lewandowski - trotz seines Traumstarts - noch nicht nachdenken: "Das ist noch zu früh, um mir das vorzustellen. Ich habe jetzt erst sechs Tore geschossen, das ist noch viel zu wenig. Ich kann am dritten Spieltag auch noch nicht darüber sprechen, ob ich Torschützenkönig werde."

Lewandowski könnte die Kanone zum dritten Mal in Folge erringen, doch vielleicht wird es am Ende ja auch Timo Werner, der sein "Vorbild" übertrumpft. Am Samstag steigt der erste Showdown.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig541013:31013
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern532016:41211
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund531115:7810
4SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg531111:4710
5FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04531110:5510
6Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach53117:5210
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen53118:7110
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg52308:449
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt52127:707
10Werder BremenWerder BremenSV Werder52038:12-46
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim51224:7-35
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburg51227:11-45
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf51137:9-24
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin51135:10-54
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC51135:11-64
161. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln51044:11-73
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0551045:15-103
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn50146:14-81
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige