Anzeige

Vater Lilian als hilfreicher Mentor

Marcus Thuram erklärt seinen Wechsel nach Gladbach

12.09.2019 10:20
Marcus Thuram musste in seiner Jugend einiges aushalten
© unknown
Marcus Thuram musste in seiner Jugend einiges aushalten

Gladbach-Neuzugang Marcus Thuram hätte auch zu Olympique Marseille wechseln können. Dennoch entschied er sich für einen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach. Nun hat der 22-Jährige verraten, wie die Verantwortlichen ihn überzeugten, an den Niederrhein zu wechseln.

"Gladbach war der erste Verein, der Kontakt aufgenommen hatte. Ich hatte Max Eberl bereits mein Wort gegeben, die Entscheidung war gefallen", versicherte Thuram dem "kicker".

Außerdem war der französische Junioren-Nationalspieler von den Möglichkeiten in Gladbach sehr angetan. "Die Borussia spielte zuletzt stets um die internationalen Plätze mit, dieses Jahr sind wir wieder in der Europa League dabei." 

Neben der guten sportlichen Perspektive wollte der großgewachsene Linksfuß auch eine neue Liga kennenlernen. "Die Intensität ist unglaublich hoch. Und man führt sehr viele Zweikämpfe. Es gibt keine Zeit um mal kurz durchzuschnaufen, 90 Minuten lang volle Pulle."

Die ersten Eindrücke von Thuram haben den Fans Lust auf mehr gemacht. "Ich folge oft meiner Intuition. Viele Leute wundern sich, wenn ein so großer Kerl wie ich plötzlich ins Dribbling geht und Dinge macht, die man sonst nur von kleineren Spielern sieht", beschrieb der 22-Jährige seine Spielweise.

"Hartes" Training mit Vater Lilian im Garten

Das Durchsetzungsvermögen hat Thuram von klein auf gelernt. Der Sohn von Weltmeister Lilian Thuram spürte beim Kicken im heimischen Garten die Härte seines Vaters. "Als Verteidiger konnte er wahrscheinlich gar nicht anders, als die Leute ordentlich abzugrätschen - selbst die eigenen Kinder", sagte Thuram junior mit einem Augenzwinkern.

Trotz dieser "Vorfälle" ist der WM-Titelträger von 1998 eine große Hilfe für seinen mittlerweile 22 Jahre alten Sohn: "Ich freue mich, dass er mich mit seinen wertvollen Ratschlägen unterstützt. Ein bisschen was weiß er ja vom Fußball ..."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig541013:31013
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern532016:41211
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund531115:7810
4SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg531111:4710
5FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04531110:5510
6Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach53117:5210
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen53118:7110
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg52308:449
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt52127:707
10Werder BremenWerder BremenSV Werder52038:12-46
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim51224:7-35
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburg51227:11-45
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf51137:9-24
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin51135:10-54
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC51135:11-64
161. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln51044:11-73
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0551045:15-103
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn50146:14-81
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige