Anzeige

Wechsel des Youngsters "wäre falsch"

Zorc bestätigt Treffen zwischen Sancho-Berater und ManUnited

11.09.2019 22:15
Jadon Sancho wurde im Sommer von Manchester United umworben
© Stuart Franklin, getty
Jadon Sancho wurde im Sommer von Manchester United umworben

Im Sommer kursierten immer wieder Gerüchte um einen möglichen Wechsel von BVB-Youngster Jadon Sancho zu Manchester United. Michael Zorc, Sportdirektor bei Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, hat nun bestätigt, dass es Kontakt zum Premier-League-Klub gab.

"Ein heißes Thema ist gerade Sancho und Manchester United. Es gab ein Treffen. Manchester United hat den Berater eingeladen", offenbarte der Funktionär im Rahmen der "Amazon"-Dokumentation "Inside Borussia Dortmund".

Eine Einigung mit den Red Devils lag aber zu keinem Zeitpunkt im Rahmen des Möglichen: "Der Berater hat - so ist es meine Info - dem Klub mitgeteilt, dass egal welche Summen da auf dem Tisch stehen, wir ihn jetzt im Sommer nicht abgeben möchten und werden", führte der 57-Jährige in der Reportage über die Saison 2018/19 aus.

"Auch der Spieler hat keine große Intention, diesen Schritt zu machen - das wäre auch falsch", so Zorc weiter.

Im August hatte bereits BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke die Anfrage eines Klubs offen gelegt, ohne jedoch Namen zu nennen: "Mich hat irgendwann im Frühjahr einer von den Klubchefs der ganz großen Klubs gefragt, ob es da eine Chance gibt. Da habe ich ihm direkt gesagt: Vergiss es, Junge und frag mich nie wieder nach ihm. Und danach hat er sich nicht mehr gemeldet", schilderte Watzke damals.

Durch seine fulminante Saison in der Bundesliga mit zwölf Treffern und 17 Vorlagen hatte Sancho im Sommer das Interesse von mehreren internationalen Top-Klubs geweckt.

Selbst nach dem Ende des sommerlichen Transferfensters gehen die Gerüchte weiter: United soll immer noch einen Großangriff planen. Um einen Wechsel zu Real Madrid rankten sich ebenfalls neue Gerüchte.


Mehr dazu: So lief der Wechsel-Poker um Jadon Sancho


 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige