Anzeige

Fährmann nur Reservist - Winter-Rückkehr "ausgeschlossen"

11.09.2019 14:25
Ralf Fährmann wechselte auf Leihbasis vom FC Schalke 04 nach England
© Stephen Pond, getty
Ralf Fährmann wechselte auf Leihbasis vom FC Schalke 04 nach England

Von seinem Leih-Wechsel vom FC Schalke 04 zu Norwich City hatte sich Ralf Fährmann mehr Einsatzzeit versprochen. Nach dem Saisonstart machte sich jedoch Ernüchterung breit. Der langjährige Schalke-Kapitän sitzt auch in der Premier League nur auf der Bank. An eine vorzeitige Rückkehr zu Schalke denkt der 30-Jährige aber nicht.

Ein Wechsel im Winter zurück zu den Knappen sei "ausgeschlossen", sagte Fährmanns Berater Stefan Backs dem Portal "fussballtransfers.com". Der Keeper werde "Stand jetzt" im kommenden Sommer zu Schalke zurückkehren.

Allerdings hänge die Zukunft von Fährmann bei den Königsblauen auch von der "Entwicklung bei Alexander Nübel" ab, erklärte Backs, der auch die aktuelle Schalker Nummer eins berät.

Selbst im Falle eines Abschieds von Nübel, der dem Vernehmen nach unter anderem vom FC Bayern umworben wird, hätte Fährmann wohl schlechte Karten im Kampf um den Platz zwischen den Pfosten.

Immerhin verfügt Schalke mit Markus Schubert bereits jetzt über einen talentierten Ersatzmann, der sich Hoffnungen auf einen Stammplatz macht.


Mehr dazu: Schalke-Keeper Nübel lässt Zukunft offen


Fährmann, dessen Vertrag bei den Knappen noch bis 2023 läuft, kam in der Premier League noch nicht für Norwich zum Einsatz. Lediglich bei der 0:1-Niederlage beim Drittligisten Crawley Town im League Cup durfte er ins Tor.

In der Liga schenkt Teammanager Daniel Farke dem Niederländer Tim Krul satt Fährmann das Vertrauen.

"Er wusste vorher nicht, dass er nicht spielen wird, allerdings gab der Trainer ihm auch keine Einsatzgarantie", führte Backs aus: "Er versteht sich gut mit Krul, Ralf ist ein sehr umgänglicher Mensch. Trotzdem will natürlich jeder Spieler gerne spielen."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige