Anzeige

Nationalspieler schwärmt von Lewandowski

Werner relativiert FCB-Aussage: "Nicht auf Anruf gewartet"

11.09.2019 08:26
Timo Werner spricht über die Gerüchte rund um seinen Bayern-Wechsel
© Lars Baron, getty
Timo Werner spricht über die Gerüchte rund um seinen Bayern-Wechsel

Nachdem Timo Werner über viele Monate als Neuzugang des FC Bayern gehandelt wurde, beendete der Nationalspieler mit seiner Vertragsverlängerung bei RB Leipzig sämtliche Diskussionen um einen Wechsel zum Rekordmeister. Nun äußerte sich der Stürmer erstmals selbst zu den Gerüchten. 

Mit seiner Aussage, es gebe in Deutschland nur einen Verein, zu dem man von RB Leipzig aus wechseln könne, um sich zu verbessern, befeuerte Timo Werner Ende 2018 die Gerüchte rund um einen Transfer zum FC Bayern. Auf die Frage, ob er mit seiner Aussage den Rekordmeister meine, sagte Werner damals: "Ja, das wäre eine Schlussfolgerung." 

Im Interview mit der "Sport Bild" erklärte der Nationalspieler nun, dass seine Aussage aus dem Zusammenhang gerissen wurde: "Ich habe in dem Interview erklärt, dass es zum damaligen Zeitpunkt neben den englischen und spanischen Topklubs in Deutschland quasi nur einen Verein für mich gäbe. Anschließend wurde die Aussage zu Bayern hervorgehoben – und jene zu den anderen Klubs einfach weggelassen." Dies habe ihn gelehrt, zu solchen Themen in Zukunft zu schweigen.

Er habe im Sommer "keinesfalls vor dem Handy gesessen und auf Anrufe gewartet", betonte der 23-Jährige, der sagte: "Es war schlussendlich meine Entscheidung, dass ich jetzt, mit 23, noch nicht so weit bin, zum nächsten Verein zu gehen. Ich möchte in Leipzig den nächsten Schritt machen."

Werner schwärmt von Lewandowski

Werner selbst sieht sich noch lange nicht auf dem Höhepunkt seines Schaffens angekommen. "Ich bin noch nicht Weltklasse", stellte der Leipziger klar. Allerdings arbeite er daran, "irgendwann auch auf dieses Level zu kommen".

Anschauungsunterricht erhält Werner auf seinem Weg an die Spitze Woche für Woche von den besten Stürmern der Liga. So gibt es in den Augen des Nationalspielers "Einiges", was er sich von Robert Lewandowski abschauen könne.

"Er ist ein super­ Stürmer, er ist nicht nur aus dem Spiel, sondern auch bei Standards stark: Wie souverän er die Elfmeter schießt, fällt oftmals gar nicht auf. Zudem kann er mittlerweile Freistöße schießen", schwärmte Werner vom Stürmer des FC Bayern. Auch BVB-Knipser Paco Alcácer und dessen Freistoß-Künste hob Werner hervor: "Das haben die beiden mir definitiv voraus."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig431010:3710
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund430113:589
3Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern422012:488
4VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg42207:348
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach42115:417
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen42116:7-17
7SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg32017:346
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt42025:506
9Werder BremenWerder BremenSV Werder42028:9-16
101899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim31113:304
10FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0431113:304
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf41126:7-14
131. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin41125:8-34
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg41126:10-44
151. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln41034:7-33
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0541034:13-93
17SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn30124:7-31
18Hertha BSCHertha BSCHertha BSC40133:10-71
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige