Anzeige

Verbands-Boss kritisiert Spielabbrüche nach Homophobie

10.09.2019 22:35
Kritisiert Spielunterbrechungen bei homophoben Gesängen: Noël Le Graët, Präsident des französischen Fußballverbandes
© unknown
Kritisiert Spielunterbrechungen bei homophoben Gesängen: Noël Le Graët, Präsident des französischen Fußballverbandes

Frankreichs Verbandspräsident Noël Le Graët hat mit Aussagen über die Unterbrechung von Fußballspielen bei homophoben Gesängen für eine Kontroverse gesorgt.

"Zu sagen, dass Fußball homophob ist und das einzige Symbol für Homophobie in Frankreich sein könnte, das ist ein bisschen viel. Das akzeptiere ich nicht", sagte der 77-Jährige dem französischen Nachrichtensender Franceinfo. "Wir werden dafür sorgen, dass es keine Banner mehr (in den Stadien) gibt, das ist ein Unterschied. Aber Spiele unterbrechen - nein."

Er sei gegen Homophobie, aber Fußballspiele sollten nur bei rassistischen Vorfällen oder wegen Sicherheitsbedenken unterbrochen werden, sagte der Chef des Verbandes FFF. Auch Staatspräsident Emmanuel Macron schaltete sich ein und erklärte bei Franceinfo: "Hassreden, ob rassistisch oder homophob, müssen aufhören."

In den höchsten beiden französischen Spielklassen war es in dieser Saison bereits zu Unterbrechungen wegen homophober Banner und Gesänge gekommen - zuletzt bei der Partie des OGC Nizza gegen Olympique Marseille für zwölf Minuten. Der Weltverband FIFA hatte die Schiedsrichter zu diesem Verhalten angehalten.

Die Organisation Rouge Direct, die gegen Homophobie in den französischen Stadien kämpft, forderte Le Graët bei Twitter umgehend zum Rücktritt auf. Sprecher Julien Pontes forderte zudem "eine sehr entschlossene Reaktion" von Macrons Büro und von Sportministerin Roxana Maracineanu. Diese erinnerte Le Graët laut der Nachrichtenagentur "AP" an dessen Verantwortung an der Verbandsspitze "im Kampf gegen alle Formen der Diskriminierung".

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ligue 1 Ligue 1
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Paris Saint-GermainParis Saint-GermainParis SG650112:21015
2Angers SCOAngers SCOAngers640213:10312
3OGC NizzaOGC NizzaOGC Nizza640210:8212
4Stade RennesStade RennesRennes63217:4311
5Olympique MarseilleOlympique MarseilleMarseille63218:7111
6Lille OSCLille OSCLille63128:6210
7FC NantesFC NantesFC Nantes63126:5110
8Girondins BordeauxGirondins BordeauxBordeaux62319:729
9Olympique LyonOlympique LyonLyon622212:578
10Stade ReimsStade ReimsStade Reims62224:228
11Nîmes OlympiqueNîmes OlympiqueNîmes Olympique62227:708
12Montpellier HSCMontpellier HSCMontpellier62225:508
13Toulouse FCToulouse FCToulouse62226:8-28
14Amiens SCAmiens SCAmiens62137:9-27
15Stade BrestStade BrestStade Brest61415:7-27
16RC StrasbourgRC StrasbourgRC Strasb.61325:7-26
17AS Saint-ÉtienneAS Saint-ÉtienneSaint-Étienne61236:12-65
18FC MetzFC MetzFC Metz61145:10-54
19AS MonacoAS MonacoAS Monaco60337:14-73
20Dijon FCODijon FCODijon FCO60152:9-71
  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige