Anzeige

Knackt der Ferrari-Star bald den eigenen Negativ-Rekord?

Vettels Sieglos-Krise vor historischer Marke

10.09.2019 13:37
Sebastian Vettel befindet sich in einer schweren Krise
© Mark Thompson, getty
Sebastian Vettel befindet sich in einer schweren Krise

Die Krise von Formel-1-Star Sebastian Vettel hält weiter an. Beim Großen Preis von Italien reichte es am vergangenen Wochenende nur zu einem enttäuschenden 13. Platz, während Teamkollege Charles Leclerc seinen zweiten Sieg in Folge bejubelte. Die Erfolglosigkeit des viermaligen Weltmeisters könnte bald einen historischen Tiefstwert erreichen. 

Erst ein Mal in seiner gesamten Karriere in der Königsklasse des Motorsport fuhr der 32-Jährige so lange einem Grand-Prix-Sieg hinterher. Seit dem Großen Preis von Belgien wartet der Ferrari-Mann auf seinen 53. Erfolg in der Formel 1. Dieser liegt bereits über ein Jahr zurück und datiert vom 26. August 2018.

Seit dem blieb Vettel in 22 Rennen ohne einen weiteren Sieg. Lediglich fünf zweite und fünf dritte Plätze stehen seit 13 Monaten zu Buche. In allen weiteren Rennen verpasste er in seinem roten Boliden das Siegertreppchen.

Die Marke von 22 Grands Prix ohne Sieg ist für Sebastian Vettel schon bald ein historische Tiefstwert. Lediglich in seinen Anfängen bei der Scuderia Ferrari musste er sich noch länger gedulden, als er nämlich zwischen 2015 und 2017 sogar 27 F1-Rennen am Stück nicht gewann. 


Mehr dazu: Die Pannen-Serie von Sebastian Vettel bei Ferrari


Formel-1-Bilanz von Sebastien Vettel dennoch beeindruckend

Von seinem ersten Rennen in der Formel 1 - dem Großen Preis der USA im Juni 2007 - bis zu seinem Sensationssieg im Toro Rosso in Monza 2008 benötigte Vettel damals übrigens ebenfalls 22 Rennen. 

Trotz der derzeit nicht enden wollenden Durststrecke und einer Phase voller Pleiten, Pech und Pannen ist der Ex-Champion von 2010, 2011, 2012 und 2013 einer der erfolgreichsten Fahrer der Formel-1-Geschichte.

Nach Michael Schumacher (91) und Lewis Hamilton (81) blickt Sebastian Vettel mit 52 Grand-Prix-Siegen auf die drittmeisten Rennsiege der Geschichte zurück. Auch in Sachen Podestplätzen und gewonnener WM-Punkte rangiert der Hesse auf dem dritten Platz. 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige