Anzeige

IAAF erteilt weiteren elf Russen Starterlaubnis

10.09.2019 12:35
Auch Ex-Dopingsünderin Axionowa erhält Starterlaubnis
© AFP/SID/OLIVIER MORIN
Auch Ex-Dopingsünderin Axionowa erhält Starterlaubnis

Der Weltverband IAAF hat elf weiteren russischen Leichtathleten das Startrecht als neutrale Sportler erteilt. Wie die IAAF am Dienstag mitteilte, wurden damit seit Dezember 2018 insgesamt 128 Anträge russischer Athleten bewilligt. 58 Anträge wurden bisher abgelehnt, einem Athleten wurde der Status als neutraler Athlet wieder entzogen.

Der nationale Verband RUSAF ist seit 2015 wegen des Dopingskandals suspendiert und bleibt aller Voraussicht nach auch für die WM in Katar (27. September bis 6. Oktober) gesperrt. Für internationale Wettbewerbe startberechtigt sind einzig die unter neutraler Flagge zugelassenen russischen Athleten, die die IAAF-Regeln erfüllen sowie durch den jeweiligen Veranstalter zugelassen werden.

Zu den elf neu zugelassenen Sportlern gehören neben Hürdenläufer Konstantin Schabanow auch ehemalige Dopingsünder wie Xenija Axionowa, Vize-Europameisterin von 2010 über 400 Meter, und der Dreispringer Dmitrij Sorokin.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige