Anzeige

Neuzugang schwärmt von Uli Hoeneß

Pavard mit "Mia san mia"-Kampfansage an den BVB

10.09.2019 20:27
Benjamin Pavard (r.) wechselte vom VfB Stuttgart zum FC Bayern
© Alexandra Beier, getty
Benjamin Pavard (r.) wechselte vom VfB Stuttgart zum FC Bayern

Benjamin Pavard wechselte im Sommer für 35 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München. Nach zwei Monaten hat sich der französische Nationalspieler an der Säbener Straße bereits "sehr gut" eingelebt, wie er im "Sky"-Interview betonte.

Besonders Trainer Niko Kovac hinterließ bei seinem Neuzugang "einen sehr guten Eindruck, es läuft alles reibungslos zwischen uns. Ich habe sofort gespürt, dass er mir vertraut. Ich spiele viel und er redet oft mit mir. Meine Beziehung zum Coach ist jedenfalls perfekt."

Sowohl seinen Wechsel als auch die schnelle Eingewöhnung brachte Pavard zudem eng mit dem scheidenden Klub-Präsidenten Uli Hoeneß in Verbindung: "Schon bevor ich im Dezember unterschrieben habe, hatten wir uns das eine oder andere Mal ausgetauscht. Herr Hoeneß ist eine großartige Persönlichkeit, der den Klub lebt wie kein Zweiter. Wenn der FC Bayern heute da ist, wo er ist, dann vor allem wegen des Präsidenten. Er war sehr wichtig für mich, aber alle anderen haben auch dazu beigetragen. Es geht sehr familiär zu."

"Eine andere Dimension im Vergleich zum VfB"

Die Integration in die Mannschaft wurde dem Innenverteidiger auch dadurch erleichtert, dass er anders als in Stuttgart nun mit vier weiteren Franzosen zusammenspielt.

Die Unterschiede zwischen dem VfB und den Bayern reichen jedoch noch deutlich weiter. "Es ist ganz klar eine andere Dimension im Vergleich zum VfB. Alles ist größer. Als ich mit Stuttgart in der Allianz Arena gespielt habe, ist es mir zum ersten Mal bewusst geworden. Ich bin durch die Gänge gelaufen und habe mir gedacht: Das ist ein Weltklub mit unglaublich viel Geschichte, da möchte ich hin. Der beste deutsche Klub ohne Frage, wenn nicht sogar der beste der Welt", sagte Pavard.

FC Bayern "besser" als der BVB

Ohnehin ist der FC Bayern für den Weltmeister zumindest in Deutschland das Maß aller Dinge. Zwar bescheinigte Pavard auch Borussia Dortmund und RB Leipzig starke Mannschaften, sein neuer Klub sei jedoch "besser als Dortmund, mia san mia! Wir werden es in dieser Saison allen beweisen", so Pavard. 

Zudem äußerte sich der 23-Jährige zu den strengen Trainingsbedingungen sowie dem Zusammenspiel vieler Topspieler im München.

"Ich genieße momentan jeden Tag, das Niveau und die Intensität im Training sind überragend. Auf jedes Detail wird geachtet: eine schlechte Ballannahme und direkt bekommst du einen Rüffel. Es geht hier um Zentimeter", so der Franzose.

"Ich merke auf jeden Fall, dass ich jeden Tag besser werde. Vor ein paar Jahren hätte ich mir nicht vorgestellt, dass ich so schnell auf diesem Level spiele. Ich wusste schon vorher, auf welchem Niveau hier gespielt wird. Aber im Training jeden Tag gegen Lewandowski oder Thiago zu spielen, bringt mich enorm weiter. Jetzt teile ich meinen Alltag mit den besten Spielern der Welt", schwärmte Pavard.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig541013:31013
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern532016:41211
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund531115:7810
4SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg531111:4710
5FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04531110:5510
6Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach53117:5210
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen53118:7110
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg42207:348
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt52127:707
10Werder BremenWerder BremenSV Werder52038:12-46
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburg51227:11-45
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf51137:9-24
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim41123:6-34
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin51135:10-54
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC51135:11-64
161. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln51044:11-73
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0551045:15-103
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn50146:14-81
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige