Anzeige

G2 Esports gewinnt LEC-Sommersaison

09.09.2019 07:39
G2 Esports haben auch in der Sommersaison der LEC den Titel geholt
© dpa
G2 Esports haben auch in der Sommersaison der LEC den Titel geholt

G2 Esports hat die Sommersaison der europäischen League-of-Legends-Liga LEC gewonnen. Im Playoff-Finale gegen den Mitfavoriten Fnatic siegte der LEC-Titelverteidiger am Ende mit 3:2.

Der Zweikampf der beiden europäischen Titanen begann mit einem Paukenschlag für G2: Fnatic konnte im ersten Spiel nach einem hektischen frühen Spiel weitere Eliminierungen herausholen und gewann die erste Partie des Best-of-5 dominant.

G2 ließ sich vom ersten Spiel allerdings nicht sonderlich beeindrucken und schlug hart zurück: Das zweite Spiel endete mit 21:4 Eliminierungen, sowie 4:0 Drachen für G2.

Im dritten Spiel legte erneut Fnatic vor. Das Team um Kapitän Martin "Rekkles" Larsson erkämpfte sich frühe Vorteile auf allen Lanes. Nach einem Fehler von G2s Kapitän Luka "Perkz" Perković konnte sich Fnatic den Baron schnappen und spielte den Vorteil zum 2:1.

Besonders die beiden Toplaner Gabriël "Bwipo" Raus (Fnatic) und Martin "Wunder" Hansen (G2) standen in den ersten drei Spielen im Mittelpunkt: Zahlreiche Kämpfe und Split-Pushes wurden über die Toplane initiiert, auf dem Helden Jax konnte Bwipo diverse Vorteile herausspielen und wurde zum Kernpunkt von Fnatic.

Der Rückstand schien G2 nun aufzuwecken: Midlaner Rasmus "Caps" Borregaard Winther konnte sich in Spiel vier frühe Eliminierungen sichern und so einen Vorteil herausarbeiten. Einige erfolgreiche Teamfights später setzte G2 diesen Vorsprung in einen Baron-Buff um und konnte nach knapp 30 Minuten Spielzeit zum 2:2 ausgleichen.

In der entscheidenden Begegnung spielten die Titelverteidiger erneut aggressiv auf. Schon früh erarbeitete sich G2 einen Goldvorteil. Zwar konnte Fnatic in mehreren Aufeinandertreffen solide verteidigen, war der Leistung von G2 aber insgesamt nicht gewachsen. Nach dem Sichern des zweiten Baron-Buffs drückte der Titelverteidiger in die gegnerische Basis und holte so den 3:2-Sieg.

Dieser könnte auch eine neue Ära einleiten: G2 konnte Fnatic zum ersten Mal in einem Finalspiel schlagen. Gleichzeitig krönt sich G2-Kapitän Luka "Perkz" Perković (20) mit diesem Sieg zum erfolgreichsten Spieler in der Geschichte des europäischen LoL: Kein anderer Spieler konnte bisher sechs Meistertitel holen. Abgesehen von Fnatic und G2 gewann lediglich Alliance bislang ein Mal eine Meisterschaft in der EU-Region.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige