Anzeige

Dolderer verabschiedet sich mit Rang zwölf

08.09.2019 12:36
Dolderer in Chiba auf Rang zwölf
© Red Bull Content Pool/Red Bull Content Pool/Red Bull Content Pool/
Dolderer in Chiba auf Rang zwölf

Beim letzten Rennen der Red-Bull-Air-Race-WM hat Ex-Weltmeister Matthias Dolderer eine Top-Platzierung zum Abschied verpasst. Beim Saisonfinale im japanischen Chiba belegte der 48-Jährige den zwölften Rang und beendete die WM somit auf Platz 14. "Es war eine geile Zeit, ich habe es genossen und werde es vermissen", sagte Dolderer.

Erstmals den WM-Titel sicherte sich der Australier Matt Hall mit einem dritten Rang in Chiba, durch den er im WM-Ranking letztlich mit 81 Zählern einen Punkt vor dem Japaner Yoshihide Muroya landete. Der Lokalmatador entschied das finale Flugspektakel vor 98.000 Zuschauern am gesamten Rennwochenende für sich.

Das Red-Bull-Air-Race hatte seine Premiere 2003 gefeiert, zwei Jahre später erhielt die spektakuläre Rennserie vor teils eindrucksvollen Kulissen den WM-Status. Zwischen 2011 und 2013 wurde sie dreimal nicht ausgetragen. Einziger deutscher Titelträger war 2016 Dolderer.

Die Piloten navigierten ihre Flugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 Meter hohen aufgeblasenen Pylonen bestand.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige