Anzeige

"Sind auf einem guten Weg"

DTB-Turnerinnen gewinnen letzten Härtetest vor der WM

07.09.2019 17:37
Elisabeth Seitz erzielte das beste Ergebnis für das deutsche Team
© unknown
Elisabeth Seitz erzielte das beste Ergebnis für das deutsche Team

Die deutschen Turnerinnen haben ihren letzten Test vor den Heim-Weltmeisterschaften in Stuttgart (4. bis 13. Oktober) bestanden. Die Auswahl des Deutschen Turner-Bundes gewann am Samstag vor 1100 Zuschauern in Worms einen Länderkampf mit 163,80 Punkten vor Belgien (161,25) und den nicht in Bestbesetzung angetretenen Französinnen (161,15).

"Wir haben noch einiges zu tun", resümierte Bundestrainerin Ulla Koch: "Aber wir sind auf einem guten Weg." Beste Mehrkämpferin war die WM-Dritte am Stufenbarren, Elisabeth Seitz, die damit auch die zweite nationale WM-Qualifikation für sich entschied.

Hinter der zweitplatzierten Belgierin Aline Friess (54,45) rangierten die Olympiadritte Sophie Scheder (53,85), die die erste Entscheidung vor zwei Wochen in Stuttgart verletzungsbedingt auslassen musste, sowie die 16-jährige Emelie Petz (53,60), die diese gewonnen hatte.

Die deutsche Mehrkampfmeisterin Sarah Voss und die zuletzt zweitplatzierte Kim Bui gingen aufgrund von Blessuren nicht an allen Geräten an den Start.

Die offizielle Nominierung des WM-Quintetts ist für Donnerstag angesetzt. Die Turnerinnen selbst sollen bereits am Dienstag davon in Kenntnis gesetzt werden, wer bei den auch als Olympiaqualifikation geltenden Titelkämpfen den DTB vertreten darf.

Koch lässt eigenen Angaben nach den Computer die vermeintlich beste Aufstellung errechnen. "Ich gebe das Best of jeder Turnerin ein", sagte die Teamchefin. Dann drücke ich auf einen Knopf, und die Mannschaft ist da."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige