Anzeige

Baumgartls Wechsel "unabhängig" vom VfB-Abstieg

06.09.2019 10:52
Timo Baumgartl nahm im Sommer an der U21-EM in Italien teil
© Alessandro Sabattini, getty
Timo Baumgartl nahm im Sommer an der U21-EM in Italien teil

Timo Baumgartl kehrte seinem Ausbildungsklub VfB Stuttgart in diesem Sommer den Rücken. Der Verteidiger kickt nun für die PSV Eindhoven in der Eredivisie. Mit dem Abstieg der Schwaben in die 2. Bundesliga hatte die Entscheidung jedoch nichts zu tun.

"Mein Beweggrund war unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Ich wollte den nächsten Schritt machen in meiner Karriere und mich persönlich weiterentwickeln", so der 23-Jährige gegenüber den "Stuttgarter Nachrichten". Ein Wechsel "hätte auch angestanden, wenn wir in der ersten Liga geblieben wären", führte Baumgartl aus. Nach acht Jahren im Ländle war die Zeit gekommen.

2011 kam der Verteidiger als U17-Spieler zum VfB Stuttgart, wuchs dort zu einer Identifikationsfigur heran. Nach 145 Profispielen für die Schwaben wechselte er für kolportierte zehn Millionen zur PSV.

Baumgartl ist nach dem Wechsel äußerst zufrieden. Er habe "einen renommierten Klub in Europa" gefunden, der zudem "international spielt". Dies sei ein entscheidender Grund für den Schritt gewesen. "Es ist ein großer Verein, und es ist ein ruhiger Verein, der einen klaren Plan verfolgt und in Krisenzeiten besonnen agiert."

Für den Eredivisie-Klub bestritt er in der noch jungen Saison bereits sieben Pflichtspiele, unter anderem gelang Baumgartls Mannschaft die Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League. In der Liga rangiert PSV mit zehn Punkten auf Platz drei.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige