Anzeige

Andreas Wolff formuliert große EM-Ziele

04.09.2019 21:16
Andreas Wolff hat große Ziele für die EM
© AFP/SID/PATRIK STOLLARZ
Andreas Wolff hat große Ziele für die EM

Nationalkeeper Andreas Wolff startet mit großen Zielen in die neue Handball-Saison. "Von Bob Hanning wurde formuliert, dass er 2020 eine Olympia-Medaille haben möchte. Dafür müssen wir uns natürlich erstmal qualifizieren. Aber ich hoffe, dass wir bei der Europameisterschaft wieder das Halbfinale erreichen werden, mindestens", sagte der Torhüter dem Handball-Podcast "Kreis Ab". Die EM findet im Januar in Norwegen, Österreich und Schweden statt.

Wolff hatte im Sommer den THW Kiel verlassen und startet am kommenden Wochenende mit dem polnischen Spitzenklub KS Kielce in die Liga. Ein Risiko, im Ausland aus dem Blickfeld zu rutschen, sieht er nicht.

"Da mache ich mir keine Sorgen", sagte Wolff: "Uwe Gensheimer hat es auch geschafft, im Fokus zu bleiben. Ich bin auch nicht in die Provinz gewechselt, sondern zu einem aktuellen Final-Four-Teilnehmer. Dazu hoffe ich, dass wir mit der Nationalmannschaft mal wieder einen Titel gewinnen. Das ist dann Aufmerksamkeit genug."

In der gerade begonnenen Bundesliga-Saison tippt der Europameister von 2016 auf seinen Ex-Klub als kommenden Champion. "Da muss ich ganz klar den THW Kiel nennen. Der Kern der Mannschaft ist sehr eingespielt", sagte Wolff: "Magdeburg ist auch sehr eingespielt, aber ich sehe den THW in der Qualität deutlich stärker als Magdeburg. Die Rhein-Neckar Löwen müssen neue Rückraumspieler integrieren, haben einen neuen Trainer. Das wird sicher das ein oder andere Spiel kosten."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige