Anzeige

U21 besucht Volkswagen-Werk in Zwickau

04.09.2019 16:26
Die U21 besuchte das VW-Werk in Zwickau
© AFP/SID/JUAN CARLOS SANCHEZ
Die U21 besuchte das VW-Werk in Zwickau

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat einen Tag vor dem Länderspiel gegen Griechenland in Zwickau das Volkswagen-Werk in der sächsischen Stadt besucht. Trainer, Spieler und Betreuer erhielten dabei auch einen Einblick in das erste Modell der vollelektrischen ID.3, der am Montag bei der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt seine Weltpremiere feiern wird.

Einige Spieler wie Torhüter Markus Schubert (Schalke 04) durften sogar selbst Hand anlegen, etwa beim Verbau der Prallträger oder beim Einsetzen von Türdichtungen. "Wir haben gesehen, was es heißt, im Team zusammenzuarbeiten, um gemeinsam ein tolles Ergebnis zu erzielen", sagte DFB-Trainer Stefan Kuntz: "Da gibt es eine große Parallele zum Fußball: Nur, wenn alle an einem Strang ziehen, stimmt das Ergebnis."

Der Termin diente auch dem Teambuilding - im deutschen Aufgebot stehen gleich 19 Debütanten. "Um uns besser kennenzulernen, ist es wichtig, dass wir auch mal außerhalb des Fußballplatzes gemeinsam etwas unternehmen", sagte Kuntz: "Termine wie heute helfen uns dabei, als Gruppe zusammenzuwachsen."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige