Anzeige

Kempf vergleicht VfB-Coach Walter mit Freiburgs Streich

04.09.2019 10:02
Marc-Oliver Kempf fühlt sich mit der Rolle als Kapitän wohl
© Christian Kaspar-Bartke, getty
Marc-Oliver Kempf fühlt sich mit der Rolle als Kapitän wohl

Tim Walter soll den VfB Stuttgart zurück in die Bundesliga führen. VfB-Kapitän Marc-Oliver Kempf ist von seinem neuen Trainer angetan und vergleicht ihn mit Christian Streich vom SC Freiburg.

"Es gibt nicht viele Typen wie ihn", sagte Kempf mit Blick auf Walter zur "Sport Bild" und ergänzte: "Ich bin da aber durch vier Jahre Freiburg einiges gewohnt: Tim Walter und Christian Streich sind beides keine, die mit dem Strom schwimmen - sie scheuen sich nicht davor anzuecken, wenn sie dafür ihre Meinung vertreten oder dem Team helfen können."

Für den Stuttgart-Trainer fand Kempf nur lobende Worte. "Offen, positiv, cool. Die Arbeit mit ihm macht Spaß, er kann aber auch mal einen härteren Ton wählen, wird aber nie persönlich. Für unsere Mannschaft ist er Gold wert", schwärmte der 24-Jährige.

Walter war auch derjenige, der Kempf zum neuen VfB-Kapitän beförderte. Mit seiner neuen Rolle kommt der U21-Europameister von 2017 gut zurecht. "Es gehört sicher zu den Anforderungen an einen Kapitän, auch mal laut zu sein. Viel mehr kann man jedoch durch seine Körpersprache und Herangehensweise bewirken. Ich will die anderen mitziehen", so der Innenverteidiger.

Kempf hat auch kein Problem damit, Routiniers wie Mario Gomez eine Ansage zu machen: "Auf dem Platz geht es nicht darum, wer was in seiner Karriere schon erlebt hat. Wenn Dinge angesprochen werden müssen, mache ich das - auch bei Mario." Gomez sei ohnehin ein "echter Teamplayer" und lasse "niemals den Nationalspieler raushängen", so der Kapitän.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige