Anzeige

Leonardo Bittencourt wird ein Bremer

Knie-OP bei Bentaleb: Werder holt Hoffenheim-Star

02.09.2019 20:02
Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 wechselt nicht zu Werder Bremen
© Christof Koepsel, getty
Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 wechselt nicht zu Werder Bremen

Der Transfer von Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 zu Werder Bremen wird am Deadline Day nicht mehr über die Bühne gehen - auch, weil der Mittelfeldspieler nach einer Operation offenbar lange ausfällt.

Gegenüber "Bild" erklärte ein Mitglied von Bentalebs Berater-Teams: "Der Wechsel zu Werder ist tot. Nabil wird bei Schalke bleiben."

Das Boulevard-Blatt berichtet, es habe Uneinigkeit zwischen den Klubs bezüglich der Höhe der Kaufoption für den Algerier sowie der Beteiligung an einem möglichen Weiterverkauf geherrscht. Außerdem sei Bentaleb am Montag im französischen Lyon am Knie operiert worden, falle deswegen langfristig aus. 

Inzwischen bestätigte der FC Schalke die Behauptung.

Statt Bentaleb wechselt Leonardo Bittencourt nach Bremen. Der 25-Jährige ist bei der TSG 1899 Hoffenheim aufs Abstellgleis geraten und wird für ein Jahr ausgeliehen. Im Anschluss besitzen die Bremer dem Vernehmen nach eine Kaufoption für den dribbelstarken Deutsch-Brasilianer, dessen Vertrag in Hoffenheim noch bis 2023 gültig ist.

"Schon im letzten Jahr war Leo unser Wunschspieler. Er ist ein technisch starker Spieler, der im Mittfeld offensiv im Zentrum, aber auch auf den Außenbahnen eingesetzt werden kann. Er ist ein gestandener Bundesligaspieler, der unser Offensivspiel mit seinen Qualitäten bereichert", sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt.

Bittencourt erklärte: "Ich bin froh, dass es geklappt hat. Werder ist ein toller, sehr familiärer Verein. Ich bin froh, dass es am letzten Tag noch geklappt hat. Ich kannte Frank Baumann und Florian Kohfeldt ja schon aus dem letzten Jahr und wir waren sofort auf einer Wellenlänge. Ich freue mich auf meine Zeit bei Werder."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige