Anzeige

Verbleib in Frankfurt wahrscheinlich

Medien: Martin Kind verhindert Stendera-Wechsel zu 96

02.09.2019 07:54
Marc Stendera wechselt nicht zu Hannover 96
© Christian Kaspar-Bartke, getty
Marc Stendera wechselt nicht zu Hannover 96

Seit Wochen schon sucht Eintracht Frankfurt auf dem Transfermarkt nach einem Abnehmer für Eigengewächs Marc Stendera. Mit Hannover 96 hatten die Hessen endlich einen Interessenten gefunden, doch trotz fortgeschrittener Gespräche ist der Wechsel auf der Zielgeraden geplatzt.

Wie der "kicker" berichtet, wird Stendera in diesem Sommer nicht zum Zweitligisten aus Hannover wechseln. Obwohl die Gespräche zwischen den Parteien schon "weit fortgeschritten" waren, kommt der Transfer nicht zustande. Am Samstag sollen die Niedersachsen die SGE darüber informiert haben, dass sie aus dem Poker aussteigen.

Laut "kicker"-Infos war es Martin Kind, der den Transfer Stenderas doch noch platzen ließ. Demnach habe der Vorstandsvorsitzende sein Veto gegen eine Verpflichtung des 23-jährigen Mittelfeldspielers eingelegt.

Sollte sich bis zum Ablauf der Transfer-Deadline kein Klub mehr bei den Frankfurtern melden, wird Stendera bis zur Winterpause in Frankfurt bleiben, heißt es weiter.

Neben Stendera stehen mit Nicolai Müller und Marjan Cavar noch zwei weitere Spieler auf der Streichliste. Auch die Torhüter Felix Wiedwald und Frederik Rönnow könnten den Klub noch verlassen. Während es für Rönnow derzeit allerdings keinen Interessenten gibt, wurde Wiedwald bis zuletzt bei Hannover 96 gehandelt. 96-Trainer Mirko Slomka soll sich jedoch gegen einen Transfer ausgesprochen haben.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige