Anzeige

"Das ist unglaublich": Krause läuft Weltrekord beim ISTAF

01.09.2019 17:20
Gesa Felicitas Krause lief über 2000 m Hindernis einen neuen Weltrekord
© unknown
Gesa Felicitas Krause lief über 2000 m Hindernis einen neuen Weltrekord

Hindernis-Europameisterin Gesa Felicitas Krause hat drei Tage nach ihrem deutschen Rekord in Zürich für ein weiteres Highlight gesorgt.

Als Gesa Felicitas Krause die Menge mit ihrem nächsten Coup zum Kochen brachte, war Christoph Harting nach einem Wettkampf zum Vergessen bereits aus dem Berliner Olympiastadion geschlichen.

Während der Diskus-Olympiasieger die Leichtathletik-Party beim ISTAF auf dem letzten Platz verlassen musste, brannte Laufwunder Krause einen Weltrekord über die unüblichen 2000 m Hindernis in die blaue Bahn.

Krause deklassierte die Konkurrenz in 5:52,80 Minuten - nie war eine Frau schneller in einem Rennen über die selten gelaufene Kurzdistanz, lediglich die Kenianerin Beatrice Chepkoech bei ihrer Durchgangszeit auf dem Weg zum Weltrekord über 3000 m Hindernis ein wenig schneller gewesen.

Gesa Felicitas Krause: "Das ist einfach nur unglaublich"

Unter tosendem Jubel der 40.500 Zuschauer konnte Krause es nicht fassen. "Ich bin richtig beflügelt und konnte gar nicht aufhören zu laufen. Das ist einfach nur unglaublich. Ich bin sprachlos", sagte der 27-Jährige nach dem Rennen.

Schon am Donnerstag hatte Krause beim Diamond-League-Finale in Zürich den deutschen Rekord über die angestammten 3000 m auf 9:07,51 Minuten verbessert.

Für die WM ist Krause nun äußert zuversichtlich. "Die Form ist auf jeden Fall da. Jetzt ist das Wichtige, dass ich mir keine Verletzung reinarbeite. Und dann hoffe ich, dass ich das, was sich jetzt hier andeutet, in Doha abrufen kann", sagte sie.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige