Anzeige

Radsport-Legende Voigt spricht über seine Zukunftspläne

31.08.2019 07:28
Der frühere Radprofi Jens Voigt will nicht fest für ein Team arbeiten
© dpa
Der frühere Radprofi Jens Voigt will nicht fest für ein Team arbeiten

Der frühere Deutschland-Tour-Sieger Jens Voigt kann sich einen Job bei einem Rad-Rennstall derzeit nicht vorstellen.

"Ich schätze die Vielfalt. Wenn du bei einem Team arbeitest, ist das ein Ganzjahresjob. Im Augenblick bin ich dazu nicht bereit, alles andere dafür aufzugeben", sagte der 47-Jährige in einem Interview der "Deutschen Presse-Agentur". 

Voigt übt derzeit mehrere Tätigkeiten im Radsport aus. Bei der aktuell laufenden Deutschland-Tour betreut er die "kinder+sport mini tour", bei der Tour de France hatte er als TV-Reporter für den US-Sender "NBC Sports" gearbeitet.

Voigt, der neben seinen Errungenschaften als Rad-Profi auch für extreme sportliche Challenges stand, hat zudem ein neues Projekt in Aussicht. "Mein nächstes Projekt wäre: Ich möchte 2000 Kilometer Fahrradfahren in sieben Ländern Europas - und das an sieben Tagen", sagte er. Geplant sei dies entweder Ende dieses Jahres oder Anfang 2020.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige