Anzeige

Olympia-Quali der Boxer findet in London statt

30.08.2019 16:55
Die europäische Olympia-Quali findet in London statt
© AFP/SID/CHARLY TRIBALLEAU
Die europäische Olympia-Quali findet in London statt

Die vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) eingerichtete Task Force hat die Qualifikationsevents für das Boxturnier der Olympischen Sommerspiele im kommenden Jahr in Tokio festgelegt. Insgesamt werden zwischen Februar und Mai 2020 vier kontinentale und ein weltweites Turnier ausgetragen, bei denen die Boxer Tickets für Tokio lösen können.

Für Europa finden die Ausscheidungskämpfe vom 13. bis 23. März in der Copper Box Arena von London statt. Ein abschließendes Qualifikationsturnier für Kämpfer aus der ganzen Welt steigt vom 13. bis 24. Mai in Paris. In Tokio werden 100 Boxerinnen und 186 Boxer an den Start gehen.

Die Task Force hatte die Organisation der Qualifikationsturniere übernommen, nachdem das IOC den Weltverband AIBA wegen anhaltender Skandale suspendiert hatte. "Die Turniere garantieren allen Nationalen Olympischen Komitees einen fairen und transparenten Prozess", sagte Morinari Watanabe, Vorsitzender der Task Force und Präsident des Internationalen Turnverbandes (FIG).

Gleichzeitig gab die Task Force die Gründung einer Athletenvertretung (Athlete Ambassador Programme) bekannt, die auf dem Weg nach Tokio und auch während der Spiele als Bindeglied zwischen Athleten und Task Force agieren soll. Die Gruppe besteht aus zehn Personen, je fünf Männer und Frauen.

Damit es zu einer unabhängigen Auswahl von Ring- und Punktrichtern kommt, wird eine Kooperation mit der international agierenden Unternehmens- und Managementberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) abgeschlossen. Sowohl bei den Spielen 2012 in London als auch 2016 in Rio war es zu heftigen Protesten wegen der Entscheidungen der Punkt- und Ringrichter durch die Boxer gekommen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige