Anzeige

"Juan lagen einige Anfragen für eine Ausleihe vor"

Fix! Schalke verpflichtet Barca-Juwel Juan Miranda

30.08.2019 18:19
Juan Miranda (re.) wechselt zum FC Schalke
© Robert Hradil, getty
Juan Miranda (re.) wechselt zum FC Schalke

Der FC Schalke 04 hat seinen dringend benötigten Neuzugang für die linke Abwehrseite gefunden: Barca-Juwel Juan Miranda hat einen Vertrag über zwei Jahre bei den Königsblauen unterschrieben.

"Juan ist ein ganz großes Talent des spanischen Fußballs auf der Position des Linksverteidigers. Er hat in jungen Jahren schon Beachtliches erreicht: Stammspieler der spanischen U19-Nationalmannschaft und erste Einsätze im Profiteam des FC Barcelona", sagte S04-Coach David Wagner und fügte an: "Dass wir uns seine Dienste sichern konnten, ist für unseren Klub großartig. Wir werden Juan die Zeit geben, hier in Deutschland anzukommen und ihn so unterstützen, dass er für uns die Hilfe sein kann, die sein sportliches Potenzial verspricht." 

Sportvorstand Jochen Schneider ist ebenfalls überzeugt, dass der 19-Jährige die Gelsenkirchener weiterbringen wird und verriet: "Juan lagen einige Anfragen für eine Ausleihe vor. Er hat sich bewusst dafür entschieden, die nächsten Schritte seiner sportlichen Entwicklung im Trikot von Schalke 04 zu machen." 

Der Verteidiger selbst ist schon gespannt, auf seine Zeit bei den Knappen. "Ich bin sehr froh, dass es mit dem Engagement bei Schalke 04 geklappt hat. Ich hoffe nun, dass wir eine gute Saison spielen und ich meinen Teil dazu beitragen kann", sagte Miranda. 

Nachdem die Verhandlungen in den letzten Tagen ins Stocken geraten waren, gab der FC Barcelona in den letzten Stunden doch grünes Licht für den Transfer. Mit der Verpflichtung haben die Schalker eine wichtige Planstelle im Kader neu besetzt. Nach dem Abgang von Hamza Mendyl stand mit Bastian Oczipka nur noch ein gelernter Linksverteidiger im Aufgebot.

Konoplyanka-Deal geplatzt - Rätselraten um Patrick Schick

Deutlich problematischer könnte sich derweil der Transfer des Ukrainers Yevhen Konoplyanka erweisen. Der 29-Jährige stand bereits kurz vor einem Wechsel zum türkischen Traditionsklub Besiktas, allerdings platzte der Transfer auf der Zielgeraden. Die "Bild" schreibt von einem "weiteren Interessenten", um wen es sich dabei handelt, ist jedoch unklar.

Vom Tisch ist angeblich der Transfer von Stürmer Patrick Schick. Der Tscheche in Diensten des AS Rom sei schlicht zu teuer für die Königsblauen, berichtet das Boulevardblatt. Der "kicker" hatte dagegen am Donnerstag noch geschrieben, dass die Personalie in den Planungen von David Wagner und Co. sehr wohl noch eine Rolle spielt. 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige