Anzeige

Ivorischer Angreifer soll 15 Millionen Euro kosten

Neuer Stürmer: Schlägt der BVB in der Serie A zu?

27.08.2019 16:19
Cristhian Kouamé könnte womöglich schon bald für den BVB auflaufen
© Paolo Bruno, getty
Cristhian Kouamé könnte womöglich schon bald für den BVB auflaufen

Noch bis zum kommenden Montag können die europäischen Klubs auf dem Transfermarkt neue Spieler verpflichten. Und rund um Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund kursiert noch immer eine spannende Frage: Holt der BVB noch einen Ersatz für Angreifer Paco Alcácer?

Dem italienischen Portal "calciomercato.com" zufolge gibt es zumindest einen heißen Kandidaten auf die Position des Alcácer-Vertreters: Cristhian Kouamé vom FC Genua aus der Serie A.

Der Mittelstürmer von der Elfenbeinküste traf beim 3:3 bei der AS Rom am 1. Spieltag per Kopf zum Ausgleich, Dortmund und Mitbewerber Valencia sei dies nicht entgangen, heißt es.

Hinsichtlich der Ablösesumme stellt sich sein gegenwärtiger Arbeitgeber aus Ligurien aber stur. Zuletzt blitzte angeblich Ligakonkurrent FC Bologna mit einer Offerte über zwölf Millionen Euro bei den Genua-Funktionären ab.

Für weniger als 15 Millionen Euro will der Verein den 21-Jährigen nicht ziehen lassen. Zumal die Rot-Blauen keinen Verkaufsdruck sehen. Wenn es nach den Bossen geht, spielt Kouamé auch in Zukunft in der italienischen Hafenstadt.

Der Rechtsfuß steht erst seit vergangenem Sommer beim FC Genau unter Vertrag. Damals eisten die Greifen den Stürmer für etwa fünf Millionen Euro vom Zweitligisten AS Cittadella los. Sein aktuelles Arbeitspapier läuft noch bis Juni 2023.

In der abgelaufenen Saison kam der Junioren-Nationalspieler in allen 38 Ligaspielen für Genua zum Einsatz. Dabei gelangen ihm vier Treffer.  

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige