Anzeige

Lässt die Eintracht den Stürmer für 35 Mio. ziehen?

Bericht: FC Bayern verhandelt mit Frankfurt über Rebic

27.08.2019 06:15
Zieht es Ante Rebic von Eintracht Frankfurt zum FC Bayern München?
© Matthias Hangst, getty
Zieht es Ante Rebic von Eintracht Frankfurt zum FC Bayern München?

Ob Ante Rebic bei Eintracht Frankfurt bleibt oder den Verein wechselt, ist auch nach dem Transfer von Bas Dost völlig unklar. In der finalen Transferphase bringt sich nun offenbar der FC Bayern München erneut in Stellung.

Wie "calciomercato" berichtet, befinden sich die Münchner und die Frankfurter bereits in Verhandlungen bezüglich eines Rebic-Deals. Beim FC Bayern soll der Angreifer als Backup für Robert Lewandowski agieren.

Dem Bericht zufolge sind die Eintracht-Bosse bereit, den Kroaten für 35 Millionen Euro ziehen zu lassen. Frankfurt zahlte 2017 rund zehn Millionen Euro an AC Florenz.

Auch die beiden Mailänder Klubs Inter und Milan sollen an einer Rebic-Verpflichtung interessiert sein, doch ein Wechsel nach München sei naheliegender. Schließlich kennen sich Bayern-Coach Niko Kovac und Rebic bestens aus gemeinsamen Zeiten in Frankfurt und in der kroatischen Nationalmannschaft.

Das Portal "fussball.news" will derweil "aus dem Umfeld des Spielers" erfahren haben, dass an den Gerüchten aus Italien nichts dran und Rebic kein Thema in München ist. Der Grund: Als reiner Backup ist der Kroate schlicht zu teuer.

Der Frankfurter Stürmer wurde schon häufig mit einem Wechsel nach München in Verbindung gebracht, lange galt der 25-Jährige als Wunschspieler von Kovac. Laut dem "kicker" ist Rebic an der Säbener Straße aber als zu schlecht eingestuft worden.

Bobic bestätigt "Angebote" für Rebic

Nach der Verpflichtung von Bas Dost ließ Sportdirektor Bruno Hübner offen, ob man in Frankfurt weiter mit Rebic plant. Sportvorstand Fredi Bobic bestätigte unterdessen, dass es "Anfragen" für den Nationalspieler gibt. "Am Ende des Tages werden wir sehen, was die Woche bringt", sagte der Ex-Profi bei "Sky".

Für einen Transfer des kroatischen Vize-Weltmeisters, der in der vergangenen Woche wegen einer schwachen Leistung im Playoff-Hinspiel der Europa League bei Racing Straßburg (0:1) von Hütter angezählt worden war, müssten aber "alle Parameter" stimmen. Rebic sei "ein Spieler von Eintracht Frankfurt und wir sind glücklich mit ihm", sagte Bobic.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige