Anzeige

Steve Mounié bei S04 nicht mehr auf dem Radar

Schalke bei Wagner-Liebling aus dem Rennen?

29.08.2019 15:02
Schalke-Coach Wagner gilt als großer Fan von Steve Mounié
© Alex Livesey, getty
Schalke-Coach Wagner gilt als großer Fan von Steve Mounié

Die schlechte Nachricht vorweg: Der FC Schalke 04 steht auch nach dem zweiten Spieltag der Fußball-Bundesliga noch ohne eigenes Tor da. Die Gute hintendran: Offenbar sind die Verantwortlichen - speziell Coach David Wagner - bemüht, weitere Verstärkungen für die Offensive zu verpflichten.

Bis zum 2. September um 18 Uhr hat Schalke noch Zeit, personell nachzulegen. Dann schließt das Transferfenster in Deutschland. Gut möglich, dass bis dahin eine weitere Alternative für den Sturm den Weg nach Gelsenkirchen findet.

Laut "Examiner Live" will Wagner Steve Mounié zu den Königsblauen locken. Der Mittelstürmer, der seit 2017 bei Wagners Ex-Klub Huddersfield spielt, gilt als Wunschkandidat des neuen S04-Trainers.

Beide kennen sich aus gemeinsamen Zeiten beim vor der Saison in die zweite englische Liga abgestiegenen Verein. Wagner selbst holte Mounié im Sommer 2017 vom HSC Montpellier aus der Ligue 1. Dort hatte sich der 1,90 Meter große und als kopfballstark geltende Knipser mit 14 Toren in 35 Einsätzen in den Fokus gespielt.

In Huddersfield lief es jedoch weniger erfolgreich: In 66 Pflichtspielen für die Terriers reichte es gerade einmal für elf Tore. Am vergangenen Wochenende fehlte der Beniner gar im Spieltagskader der Terriers - wohl, um mit potenziell neuen Vereinen in Kontakt zu treten.

Schalke zählt nach neuesten Informationen der türkischen Zeitung "Aksam" nicht mehr zu den Interessenten. Die Knappen haben sich demnach offenbar aus dem Poker verabschiedet und damit die Tür für Mouniés Transfer zu Besiktas weiter aufgestoßen. Dort soll der Angreifer einen Leihvertrag unterschreiben.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige