Anzeige

BVB-Star stellt klar: Diese Behauptung ist "falsch"

Twitter-Zoff: Guerreiro kommentiert PSG-Gerücht

25.08.2019 22:54
Raphael Guerreiro wird immer wieder mit einem Abschied vom BVB in Verbindung gebracht
© Lars Baron, getty
Raphael Guerreiro wird immer wieder mit einem Abschied vom BVB in Verbindung gebracht

Raphael Guerreiro wird seit Monaten als möglicher Wechselkandidat bei Borussia Dortmund gehandelt. Zwar genießt der Portugiese beim BVB hohes Ansehen, der im Sommer 2020 auslaufende Vertrag des 25-Jährigen hält das Gerüchte-Feuer jedoch am Lodern. Nun hat der variable Linksfuß höchstpersönlich eine Behauptung der Medien kommentiert.

Nachdem das Portal "Paris United" am Freitagabend verkündete, Guerreiro werde am Samstag in Paris weilen, um Verhandlungen mit Paris Saint-Germain zu führen, reagierte der BVB-Star per Twitter.

Zwar äußere er sich selten zu Gerüchten, die Behauptung sei jedoch "falsch", kommentierte Guerreiro die Nachricht, versehen mit dem Zusatz: "Bitte hören sie auf, falsche Informationen zu verbreiten."

"Paris United" beharrte jedoch auf seinen Informationen und legte am Samstag nach: Man nehme das Dementi zur Kenntnis, beharre jedoch darauf, dass sich Guerreiro seit 16 Uhr in Paris befinde und fordere ihn auf, seinen Tweet vom Vortag zu entfernen. 

Guerreiro reagierte erneut und gestand ein: "Achja, zehn Prozent des Satzes sind richtig. Ich bin in Paris, allerdings in Disneyland. Wenn das ihrer Glaubwürdigkeit nützt ..."

Beim BVB schließt man einen Wechsel des Europameisters derweil nicht aus. "Wir müssen auch wirtschaftlich denken, wir können ihn nicht ablösefrei gehen lassen", erklärte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke unlängst und forderte baldige "Klarheit". Laut "Bild" liegt Guerreiro eine Offerte vor, die ihn für drei weitere Jahre an die Schwarzgelben binden würde.


Mehr dazu: BVB legt Guerreiro offenbar finales Angebot vor


Guerreiros Zögern soll auch bei Coach Lucien Favre nicht gut ankommen sein. Der Schweizer berief den Allrounder am 2. Spieltag der Fußball-Bundesliga nicht in den Kader. Laut "Bild" will Favre Guerreiro sogar erst wieder berufen, wenn dieser sich zum BVB bekennt.

Eine Reaktion, die durchaus mit einer Aussage des Trainers zu tun haben könnte. Anfang August zeigte sich Favre überraschend offensiv und verkündete Guerreiro "wird bleiben". In Stein gemeißelt ist dieser Satz aber wohl noch nicht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig541013:31013
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern532016:41211
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund531115:7810
4SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg531111:4710
5FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04531110:5510
6Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach53117:5210
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen53118:7110
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg42207:348
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt52127:707
10Werder BremenWerder BremenSV Werder52038:12-46
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburg51227:11-45
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf51137:9-24
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim41123:6-34
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin51135:10-54
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC51135:11-64
161. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln51044:11-73
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0551045:15-103
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn50146:14-81
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige