Anzeige

Deutsches Diskus-Duo beim Diamond-League-Finale

24.08.2019 21:09
Diskuswurf-Meisterin Kristin Pudenz qualifiziert sich für Brüssel
© dpa
Diskuswurf-Meisterin Kristin Pudenz qualifiziert sich für Brüssel

Die deutsche Diskuswurf-Meisterin Kristin Pudenz hat ihre Chance genutzt und sich für das Finale der Diamond League am 6. September in Brüssel qualifiziert.

Beim Leichtathletik-Meeting in Paris verbesserte sich die 26-Jährige aus Potsdam im letzten Versuch noch auf 64,37 Meter und stellte ihre persönliche Bestleistung der Berliner Titelkämpfe ein. Das reichte für Platz vier. Beim überlegenen Sieg der Kubanerin Denia Caballero (66,91 Meter) wurde Nadine Müller mit 62,32 Siebte; auch die ehemalige Vizeweltmeisterin aus Halle ist beim Zahltag in Brüssel dabei.

Zwei Wochen vor dem Finale in der belgischen Hauptstadt präsentierte sich Kugelstoß-Weltmeister Tomas Walsh in Topform. Der 27 Jahre alte Neuseeländer gewann die Konkurrenz mit 22,44 Metern souverän vor dem US-Amerikaner Joe Kovacs (22,11).

Das Meeting im Pariser Stade Charléty war das zwölfte und letzte in der Diamond League vor den beiden Finals in Zürich (29. August) und Brüssel (6. September). Für die Entscheidungen qualifizieren sich die acht beziehungsweise zwölf punktbesten Athleten der Premium-Serie. Die Gesamtsieger in den 32 Disziplinen kassieren noch einmal jeweils 50.000 US-Dollar (44.700 Euro).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige