Anzeige

Baumgart wettert: "Langsam werden wir schwachsinnig"

24.08.2019 19:07
Steffen Baumgart kann Gelbe Karten gegen Trainer nicht nachvollziehen
© Christof Koepsel, getty
Steffen Baumgart kann Gelbe Karten gegen Trainer nicht nachvollziehen

Steffen Baumgart warf wutentbrannt seine Mütze auf den Boden - und kassierte die Gelbe Karte. "Regeltechnisch ist das in Ordnung, er hat mich zuvor nicht ermahnt, aber das musste er auch nicht", beschrieb der Coach von Aufsteiger SC Paderborn die Szene in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit bei Sky, nachdem die Ostwestfalen auch das zweite Spiel verloren hatten.

Aber Baumgart legte nach: "Langsam werden wir schwachsinnig. Hier geht es eher um Schutz und nicht um das Fußballspiel. Bisher war ich damit einverstanden. Mittlerweile ist es schon schwierig für mich, ohne Emotionen am Rand zu stehen. Wenn man dann von uns draußen erwartet, dass wir ruhig sind, puh, dann werde ich öfter eine Gelbe Karte bekommen."

Wieder verkaufte sich Paderborn wie schon beim 2:3 in Leverkusen gut, aber noch steht der Klub ohne Punkte da. Gegen den SC Freiburg hieß es am Ende 1:3 (1:2) - der Offensiv-Fußball a la SCP wird zurzeit im Fußball-Oberhaus nicht belohnt. Dagegen läuft es beim Sport-Club wie am Schnürchen. Nach dem 3:0 gegen Mainz vor Wochenfrist gab es den nächsten Sieg.

"Da regt man sich natürlich auf"

Mit sechs Punkten sind die Freiburger genauso gut gestartet wie Tabellenführer Borussia Dortmund. Einziger Aufreger: Unbesonnene Fans warfen Bierbecher auf die Freiburger Trainerbank. "Da regt man sich natürlich auf, aber das hat mit Paderborn nichts zu tun, sondern mit den betreffenden Personen. So etwas tut man einfach nicht", sagte Trainer Christian Streich bei "Sky".

Seine Mannschaft feierte den zweiten Sieg im zweiten Spiel - das war den Breisgauern in ihren bisher 19 Spielzeiten im deutschen Fußball-Oberhaus noch nie gelungen. Luca Waldschmidt (21., Handelfmeter), Nils Petersen (40.) und Chang-Hoon Kwon (90.) trafen vor 14.322 Zuschauern für die lange Zeit unauffälligen Gäste.

Paderborn war durch das schnellste Tor seiner jungen Bundesliga-Geschichte von Streli Mamba (3.) früh in Führung gegangen - verpasste in der Folge trotz bester Chancen aber, weitere Treffer zu erzielen. So bleibt der SCP nach seiner nächsten sehr munteren Vorstellung ohne Punkt.

Eindringlich hatte Streich sein Team unter der Woche vor dem überfallartigen Paderborner Powerfußball gewarnt - doch es half nichts: Gerade zwei Minuten waren gespielt, als der Ball im Gäste-Tor lag. Sebastian Vasiliadis hatte nach einem Ballgewinn am eigenen Sechzehner Übersicht bewiesen und den flinken Mamba über die linke Seite geschickt. Dieser blieb vor SC-Keeper Alexander Schwolow cool und verwandelte flach ins lange Eck.

Der Ausgleich der Gäste durch Waldschmidt - SCP-Kapitän Christian Strohdiek hatte eine Hereingabe klar mit der Hand gestoppt - fiel dann aus dem Nichts - besserte das Freiburger Spiel aber nicht. Paderborn lauerte stets und kam mit steilen Pässen über die Außenbahnen zu guten Chancen.

Erst leistete sich Mamba in bester Abschlussposition einen technischen Fehler (30.), dann touchierte Sebastian Vasiliadis' Kopfball nach einem Standard den rechten Pfosten (39.).

Freiburg bestrafte die Schludrigkeiten der bis dahin deutlich aktiveren Paderborner humorlos und entführte drei Punkte. Paderborn investierte viel, wurde aber nicht belohnt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig541013:31013
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern532016:41211
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund531115:7810
4SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg531111:4710
5FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04531110:5510
6Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach53117:5210
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen53118:7110
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg42207:348
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt52127:707
10Werder BremenWerder BremenSV Werder52038:12-46
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburg51227:11-45
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf51137:9-24
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim41123:6-34
141. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin51135:10-54
15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC51135:11-64
161. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln51044:11-73
171. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0551045:15-103
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn50146:14-81
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige