Anzeige

Australien setzt historisches Ausrufezeichen gegen die USA

24.08.2019 09:22
Australien setzte sich gegen die USA durch
© Daniel Pockett, getty
Australien setzte sich gegen die USA durch

Die australische Basketball-Nationalmannschaft hat in der Vorbereitung auf die WM in China (31. August bis 15. September) ein historisches Ausrufezeichen gesetzt.

Vor der Rekordkulisse von 52.079 Zuschauern in Melbourne gewannen die "Boomers" gegen Weltmeister USA 98:94 (48:49). Für die Australier war es der erste Sieg überhaupt gegen die US-Amerikaner. Patty Mills vom NBA-Klub San Antonio Spurs war mit 30 Punkten bester Werfer für Australien.

Das Team aus Down Under ist am kommenden Mittwoch in Jiangmen der letzte Testspielgegner der deutschen Mannschaft. Bei der WM könnte das Team von Nationaltrainer Henrik Rödl in der Zwischenrunde auf den Mitfavoriten treffen, der von US-Coach Gregg Popovich explizit in den Kreis der Titelanwärter gehoben worden war. "Sie gehören zu den Mannschaften, die das Ding gewinnen können, ohne Zweifel", sagte der 70-Jährige über die Australier.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams hatten am Donnerstag die USA noch deutlich mit 102:86 für sich entschieden. Das letzte Testspiel für den Titelverteidiger steht am Sonntag in Sydney gegen Kanada auf dem Programm.

Die USA müssen auf der Mission, bei der WM zum dritten Mal in Serie den Titel zu holen, auf zahlreiche Stars wie James Harden oder Anthony Davis verzichten, die sich mit Verweis auf kommende Aufgaben in der NBA aus dem Kader zurückgezogen hatten.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige