Anzeige

Erster Heimsieg seit dem Wiederaufstieg

Party an der Bremer Brücke: Osnabrück zerlegt Darmstadt

19.08.2019 22:25
Marcos Álvarez setzte den Schlusspunkt für Osnabrück
© Thomas F. Starke, getty
Marcos Álvarez setzte den Schlusspunkt für Osnabrück

Mit dem ersten Heimsieg seit dem Wiederaufstieg hat der VfL Osnabrück seinen guten Saisonstart perfekt gemacht. Die Niedersachsen gewannen gegen den SV Darmstadt 98 mit 4:0 (1:0) und holten dank einer furiosen Leistung den zweiten Dreier in dieser Spielzeit.

Vor 14.101 Zuschauern im Stadion an der Bremer Brücke erzielten Etienne Amenyido (16. Minute), Kevin Wolze (51.), Anas Ouahim (72.) und Marcos Álvarez (79.) die Treffer für die Gastgeber, die auf Platz drei sprangen. Für die Darmstädter war es die erste Pleite in der laufenden Saison.

"Die Niederlage ist total in Ordnung. Wir sind nicht in die Spur gekommen. Es war ein kollektives Versagen", klagte Lilien-Trainer Dimitrios Grammozis bei "Sky". Sein Gegenüber Daniel Thioune war dagegen begeistert: "Jetzt haben wir unsere Balance gefunden. Es war ein richtig tolles Spiel, und damit können wir zufrieden sein."

Die Osnabrücker, bei denen Neuzugang Joost van Aken gleich sein Debüt in der Startformation gab, bestimmten von Beginn an das Geschehen und machten viel Druck.

Bremer Brücke wird zum Tollhaus

Schon in der zweiten Minute hatte Amenyido die erste große Chance für die Lila-Weißen, vergab aber freistehend. Eine knappe Viertelstunde später machte es der Offensivspieler besser und war per Kopf zur Stelle. Danach entwickelte sich bis zur Pause eine extrem hektische Partie mit vielen Fouls.

Nach dem Seitenwechsel hatten sich die Gemüter ein wenig beruhigt. Die Hausherren blieben spielbestimmend und bauten ihre Führung kurz nach der Pause aus. Nach schöner Kombination ließ Wolze Darmstadts Torwart Florian Stritzel keine Chance. Von den Gästen kam insgesamt zu wenig, um der Partie noch eine Wende geben zu können.

Stattdessen schraubte Osnabrück das Ergebnis sogar noch in die Höhe. Nach einem Konter erzielte Ouahim das 3:0 und verwandelte die altehrwürdige Bremer Brücke damit endgültig in ein Tollhaus. Álvarez setzte mit einem schönen Fernschuss den Schlusspunkt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart752013:7617
2Hamburger SVHamburger SVHamburger SV751117:51216
3Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld743019:10915
41. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846Heidenheim732212:9311
5SV SandhausenSV SandhausenSandhausen73228:6211
6SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth73229:9011
7Erzgebirge AueErzgebirge AueAue73228:10-211
8VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrück731310:6410
9Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruhe731311:13-210
10FC St. PauliFC St. PauliSt. Pauli723211:1109
11Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden723211:12-19
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg723210:13-39
13Hannover 96Hannover 96Hannover 9672238:10-28
14Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburg721413:1127
15SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98Darmstadt71336:10-46
16Holstein KielHolstein KielHolstein Kiel71246:12-65
17VfL BochumVfL BochumBochum704311:15-44
18SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV Wehen70169:23-141
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige