Anzeige

Deutsche Teams verpassen Finaleinzug in Moskau

17.08.2019 17:45
Karla Borger und Julia Sude haben das Moskau-Finale verpasst
© Kiyoshi Ota, getty
Karla Borger und Julia Sude haben das Moskau-Finale verpasst

Die Beachvolleyball-Vizeweltmeister Julius Thole/Clemens Wickler haben beim Vier-Sterne-Turnier in Moskau den Finaleinzug verpasst. Das Duo vom Eimsbütteler TV unterlag den Weltranglistenvierten Alison Cerutti/Alvaro Morais Filho aus Brasilien klar mit 0:2 (12:21, 19:21).

Auch Karla Borger/Julia Sude verpassten das Endspiel. Die Paarung aus Stuttgart und Friedrichshafen unterlag den Schweizerinnen Anouk Verge-Depre/Joana Heidrich mit 1:2 (22:20, 16:21, 12:15).

Im Spiel um Platz drei am Sonntag haben Borger/Sude aber noch die Chance auf ihr bestes Saisonergebnis. Beim Turnier der gleichen Kategorie in Tokio hatte das Duo Ende Juli den vierten Platz belegt.

Auch die Beachvolleyball-Vizeweltmeister Julius Thole/Clemens Wickler kämpfen in Moskau gegen das Brasilianische Duo Alison Cerutti/Alvaro Morais Filho um den Einzug ins Endspiel.

Olympiasiegerin Laura Ludwig und Partnerin Margareta Kozuch waren wie schon bei der EM in der Vorwoche an gleicher Stätte im Achtelfinale gescheitert. Für Ludwig/Kozuch war das erneut frühe Aus der nächste Rückschlag im Kampf um die Startplätze für die Olympischen Spiele in Tokio.

Die Top 15 der Weltrangliste qualifizieren sich für die Sommerspiele, wobei nur zwei Teams pro Nation ein Ticket erhalten. Vor Moskau belegten Ludwig/Kozuch den 27. Platz. Borger/Sude dagegen verbessern sich durch die Halbfinal-Teilnahme bereits sicher unter die besten 15.

Nach dem Turnier in Moskau stehen die deutschen Meisterschaften am Timmendorfer Strand auf dem Programm (29. August bis 1. September), dann geht es zum World-Tour-Finale nach Rom (3. bis 8. September).

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige