Anzeige

Bundestrainer Koslowski nominiert sechs Debütantinnen

17.08.2019 14:30
Hanke führt das deutsche Aufgebot als Kapitänin an
© FIRO/FIRO/SID/
Hanke führt das deutsche Aufgebot als Kapitänin an

Bundestrainer Felix Koslowski geht mit sechs Debütantinnen in die Volleyball-EM der Frauen (23. August bis 8. September). Angeführt wird das 14-köpfige deutsche Team von Kapitänin Denise Hanke, die 2013 zu jenem Team gehörte, das die letzte EM-Medaille (Silber) gewann.

Nach der 0:5-Niederlage im zweiten Duell am Freitagabend in Bremen gegen EM-Gastgeber Polen strich Koslowski Natalie Wilczek und Nele Barber aus dem 16er-Kader. Erstmals bei einer Europameisterschaft dabei sind Lina Alsmeier, Linda Bock, Kimberly Drewniok, Pia Kästner, Ivana Vanjak und Camilla Weitzel. Mit einem Durchschnittsalter von 23,7 Jahren ist der Kader gegenüber der EM 2017 (24,6) noch einmal jünger geworden.

"Trotz des jungen Alters haben alle bewiesen, dass sie schon auf diesem Niveau spielen können. Wenn man die Entwicklung der Mannschaft in den letzten Monaten betrachtet, dann blicke ich zuversichtlich in Richtung Europameisterschaft", sagte Christian Dünnes, Sportdirektor im Deutschen Volleyball-Verband (DVV).

Die Frauen-EM wird erstmals von vier Nationen ausgetragen. Co-Gastgeber sind neben Polen die Türkei, die Slowakei und Ungarn. Deutschland trifft in der Vorrundengruppe D auf Gastgeber Slowakei, Spanien, die Schweiz, Weißrussland sowie Russland, den Rekord-Welt, -Europameister und -Olympiasieger. Aus jeder der vier Sechsergruppen qualifizieren sich die vier besten Teams für das Achtelfinale.

"Mit Russland erwartet uns in der Vorrunde ein absoluter Top-Gegner. Ansonsten treffen wir auf Teams, die wir schlagen wollen und müssen, wenn wir erfolgreich sein möchten", sagte Dünnes. Bundestrainer Koslowski betonte: "Wichtig ist einfach, dass wir an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen, dann können wir auch die Weltspitze ärgern."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige