Anzeige
powered by Motorsport-Total.com

Sordo "würde Auto mieten", um Rallye Spanien zu fahren

16.08.2019 15:55
Im Hyundai-Werksteam ist Dani Sordo für die Rallye Spanien derzeit nicht vorgesehen
© MST
Im Hyundai-Werksteam ist Dani Sordo für die Rallye Spanien derzeit nicht vorgesehen

Bei der Rallye Italien auf Sardinien fuhr Dani Sordo vor zwei Monaten überraschend seinen zweiten WRC-Sieg ein. Zwischen dem Premierensieg bei der Rally Deutschland 2013 und seinem zweiten Sieg lagen für den Spanier nicht weniger als sechs Jahre. Damit ist er wieder auf den Geschmack gekommen.

Für sein Heimspiel im WRC-Kalender, die Rallye Spanien vom 24. bis 27. Oktober, hat Sordo bedingt durch die Fahrerrotation im Hyundai-Werksteam derzeit kein Cockpit. Doch der Lokalmatador, der seine Heimrallye in den Jahren 2007, 2008, 2009 und 2016 jeweils als Zweiter abgeschlossen hat, würde liebend gern einen weiteren Anlauf auf seinen ersten Heimsieg starten.

"Ich würde wirklich gerne in Spanien fahren", bekennt Sordo im Gespräch mit "Motorsport-Total.com" und setzt mit Blick auf das Werksprogramm nach: "Wenn ich es nicht mit diesem Auto machen kann, dann würde ich mir eben ein Auto mieten. Es wäre jedenfalls jammerschade, wenn ich in Spanien nicht fahren könnte."

Im Zuge der Fahrerrotation im Hyundai-Werksteam teilt sich Sordo das Auto mit Sebastien Loeb, dem Sieger der Rallye Spanien 2018. Derzeit ist Loeb für die Spanien-Rallye 2019 neben Andreas Mikkelsen und dem ohnehin gesetzten Titelkandidaten Thierry Neuville vorgesehen. Mikkelsen hat sich das Vorrecht aufgrund seiner zuletzt starken Leistungen erfahren, in Italien aber wusste auch Sordo absolut zu überzeugen.

Bei der anstehenden Rallye Deutschland am kommenden Wochenende (22. bis 25. August) fährt Sordo anstelle von Loeb. Gleiches gilt für die anschließende Rallye Türkei (12. bis 15. September). Wichtiger wäre dem Spanier aber ein Einsatz bei seiner Heimrallye Ende Oktober.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige