Anzeige

Serben-Teenie wird zum Stolperstein für Zverev

14.08.2019 23:43
Zverev ist in Cincinatti ausgeschieden
© Minas Panagiotakis, getty
Zverev ist in Cincinatti ausgeschieden

Alexander Zverev hat nach einem Doppelfehler-Festival den nächsten bösen Rückschlag auf dem Weg zu den US Open kassiert. Zverev unterlag beim letzten großen Härtetest vor dem finalen Grand Slam des Jahres gegen den serbischen Youngster Miomir Kecmanovic 7:6 (7:4), 2:6, 4:6.

Der 22 Jahre alte Zverev zeigte gegen den drei Jahre jüngeren Kecmanovic zwar phasenweise bessere Ansätze als in der Vorwoche in Montreal (Aus im Viertelfinale), ließ aber knapp zwei Wochen vor dem Start in Flushing Meadows (26. August bis 8. September) erneut viel zu viele Chancen liegen und verlor schließlich fast folgerichtig. Vor allem der zweite Aufschlag bleibt ein riesiges Problem - 20 Doppelfehler leistete sich Zverev bei neun Assen, sechsmal gab er sein Service ab.

Nach 2:18 Stunden war die Niederlage des Siegers der ATP-Finals gegen den Weltranglisten-58. besiegelt. Zverev setzte damit seine schwarze Serie in Cincinnati fort: Auch beim fünften Start im Hauptfeld scheiterte er in Ohio an seinem Auftaktgegner, nachdem er bei seinem Debüt 2014 in der ersten Qualifikations-Runde ausgeschieden war.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige