Anzeige

Lässt RB Leipzig den Stürmer ziehen?

Achtung, Bayern! Werner weckt Begehrlichkeiten in Spanien

14.08.2019 16:12
Zieht es Timo Werner nach Spanien statt zum FC Bayern?
© Matthias Kern, getty
Zieht es Timo Werner nach Spanien statt zum FC Bayern?

Der FC Bayern München wird Timo Werner von RB Leipzig in diesem Sommer wohl nicht mehr verpflichten. Offenbar spekuliert der Rekordmeister darauf, den Nationalspieler im nächsten Jahr ablösefrei an die Säbener Straße lotsen zu können. Doch nun offenbart sich dem Stürmer eine neue Wechseloption.

Wie die in Valencia ansässige Zeitung "Superdeporte" berichtet, hat der FC Valencia ein Auge auf Werner geworfen. Demnach ist der Leipzig-Profi einer der Kandidaten, die in die Fußstapfen von Rodrigo Moreno treten soll. Der Spanier steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Atlético Madrid.

Dem Bericht zufolge will Valencia davon profitieren, dass RB Werner noch in diesem Sommer verkaufen will, sollte der 23-Jährige seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Aktuell stehen die Zeichen eher nicht auf Verlängerung. Laut "Bild" steht der Nationalspieler kurz davor, ein weiteres Ultimatum bei seinem Klub verstreichen zu lassen.


Mehr dazu: Causa Timo Werner: Immer noch kein Kontakt zum FC Bayern?


Sollte sich daran nichts ändern, wollen sich die RB-Bosse noch um einen Verkauf des Torjägers bemühen, um aus einem Abgang noch finanziellen Profit zu schlagen. Laut "Superdeporte" müsste Valencia wohl mindestens 55 Millionen Euro für Werner auf den Tisch legen. Genau die Summe, die wohl aus dem Rodrigo-Verkauf generiert wird.

Zuletzt hatte die "Bild" berichtet, dass sich auch der SSC Neapel und die AS Rom nach Werner erkundigt haben. Der Goalgetter sei an einem Wechsel nach Italien aber nicht interessiert.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige