Anzeige

Calhanoglu und Rodríguez vor Milan-Abschied

Milan-Duo vor Bundesliga-Rückkehr: Greift Schalke zu?

13.08.2019 15:34
Ricardo Rodríguez (li.) und Hakan Calhanoglu (Mitte) sollen vor einer Bundesliga-Rückkehr stehen
© Marco Luzzani, getty
Ricardo Rodríguez (li.) und Hakan Calhanoglu (Mitte) sollen vor einer Bundesliga-Rückkehr stehen

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Schalke seinen Kader bis zum Ende der Transferperiode noch aufrüsten will. Italienische Medien bringen nun mit Ricardo Rodríguez einen Ex-Bundesliga-Profi aus Mailand als möglichen Kandidaten ins Spiel. Auch der ehemalige HSV- und Leverkusen-Profi Hakan Calhanoglu könnte demnach schon bald nach Deutschland zurückkehren.

Wie die "Gazzetta dello Sport" erfahren haben will, ist der FC Schalke nicht nur an dem Schweizer Nationalspieler Ricardo Rodríguez interessiert, sondern im Poker um den ehemaligen Wolfsburg-Profi sogar in der Pole Position. Die Knappen seien unter allen interessierten Klubs der Favorit, schreibt das Blatt.

Das Portal "calciomercato" berichtet unterdessen, dass es noch kein konkretes Angebot, dafür aber sehr wohl schon Kontakte gibt. Ein Vorstoß seitens der Schalker in den nächsten Tagen sei möglich, heißt es. Als Ablösesumme werden rund 15 Millionen Euro genannt. 

Rodríguez steht zwar noch bis 2021 beim AC Mailand unter Vertrag, allerdings droht dem Linksverteidiger nach der Verpflichtung von Theo Hernández (kam für rund 20 Mio. von Real Madrid) ein Platz auf der Bank. Damit will sich der 26-Jährige offenbar nicht abfinden.

Rodríguez auch beim BVB und FC Bayern im Gespräch

Mit dem Schweizer würde der FC Schalke eine der noch offenen Kader-Baustellen schließen. Die Knappen sind seit einiger Zeit auf der Suche nach einem neuen Linksverteidiger. Mit Robin Gosens (Atalanta Bergamo) schien schon ein Kandidat gefunden, allerdings legten die Gelsenkirchener den Poker auf Eis. Zuletzt hieß es, dass die Schalker bis zum nächsten Sommer warten wollen, um Gosens ablösefrei zu bekommen.

Eine mögliche Rückkehr von Rodríguez in die Bundesliga war derweil in den vergangenen Monaten immer wieder mal ein Thema. So wurde der Außenverteidiger nicht nur mit dem FC Schalke, sondern auch mit dem BVB und dem FC Bayern in Verbindung gebracht. 

Kehrt Calhanoglu in die Bundesliga zurück?

Neben Rodríguez denkt mit Hakan Calhanoglu offenbar auch ein zweiter Milan-Profi über eine Rückkehr nach Deutschland nach. Der 25-Jährige spielte in der Vergangenheit unter anderem für den HSV und Bayer Leverkusen und wechselte 2017 nach Italien. Auch sein Vertrag in Mailand läuft noch bis 2021.

Die "Gazzetta" schreibt, dass gleich mehrere Klubs aus der Bundesliga ein Auge auf den türkischen Nationalspieler geworfen haben. Über einen Abschied aus der Serie A soll Calhanoglu unter anderem nachdenken, weil der AC Mailand in diesem Jahr vom Europapokal ausgeschlossen wurde und daher nur national vertreten ist.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige