Anzeige

Der Brasilianer wäre Topverdiener beim FC Bayern

Scheitert ein Coutinho-Deal an Lewandowski und Co.?

13.08.2019 12:43
Coutinho steht offenbar beim FC Bayern auf dem Zettel
© Aitor Alcalde, getty
Coutinho steht offenbar beim FC Bayern auf dem Zettel

Nachdem der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern München dem Anschein nach geplatzt ist, brodelt die Gerüchte-Küche um Alternativen heftiger denn je. Eine heiße Spur führt zu Philippe Coutinho vom FC Barcelona. Doch ein Deal könnte an den wirtschaftlichen Dimensionen scheitern - und an Robert Lewandowski.

Zuletzt stand ein kostenloses Coutinho-Leihgeschäft zwischen Bayern und Barca im Raum. Im Gegenzug dafür müsse der deutsche Double-Sieger das gesamte Gehalt des Brasilianers stemmen.

Dieses beläuft sich laut "vermoegenmagazin.de" auf satte 17,5 Millionen Euro netto. Genau mit dieser Summe tut sich der FC Bayern der spanischen Zeitung "AS" zufolge schwer.

Sollte der Deal tatsächlich unter den genannte Bedingungen über die Bühne gehen, würde Coutinho Robert Lewandowski, Thomas Müller und Manuel Neuer als Topverdiener der Münchner ablösen. Das Trio streicht derzeit 15 Millionen Euro ein.

Laut der "AS" befürchten die Bayern-Bosse deshalb, dass eine Coutinho-Leihe das Gleichgewicht im Team stören und sein üppiges Gehalt für Unmut bei den Großverdienern sorgen könnte. Gerade Lewandowski könnte demnach äußert unzufrieden sein, sollte er seinen Posten als Topverdiener verlieren.


Mehr dazu: Sané-Alternative: Kommt Coutinho kostenlos zum FC Bayern?


"Mundo Deportivo" berichtet derweil, dass die Bayern eine Leihe für zwei Jahre anstreben. Danach wünschen sich die Münchner demnach eine Kaufoption. Dieses Modell wurde auch bei James Rodríguez von Real Madrid angewandt. Barca sei von dieser Variante allerdings wenig angetan.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige