Anzeige

Fünfkampf-EM: Schleu löst als Fünfte Olympiaticket

11.08.2019 20:51
Annika Schleu erreichte bei der EM den fünften Platz
© AFP/SID/TOSHIFUMI KITAMURA
Annika Schleu erreichte bei der EM den fünften Platz

Annika Schleu hat dem Deutschen Verband für Modernen Fünfkampf (DVMF) bei den Europameisterschaften im englischen Bath einen Nationenplatz für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio gesichert. Die 29-Jährige erreichte den fünften Rang (1350 Punkte). Bereits am Samstag hatte Patrick Dogue (Potsdam) ein Olympia-Ticket für die deutschen Männer gelöst.

"Unser Minimalziel haben wir erreicht und sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern einen Quotenplatz sicher. Als Team ist es ein bisschen schade, dass Annika um nur drei Punkte eine Medaille verpasst hat. Wir haben heute gut gefochten, hatten aber beim Reiten kein gutes Los mit den Pferden. Auch das dritte und vierte Schießen hätte bei Annika etwas besser sein können. Aber sie ist froh, den Direktplatz sicher zu haben. Und auch Janine Kohlmann hat mit Platz zwölf gute Punkte gemacht", sagt Bundestrainerin Kim Raisner.

Beim Sieg von London-Olympiasiegerin Laura Adauskaite (Litauen/1390) landeteten Kohlmann (Potsdam), Ronja Steinborn und Rebecca Langrehr (beide Berlin) auf den Plätzen zwölf, 18 und 24. Als Siegerin des Weltcupfinales das bisher einzige Olympiaticket sicher hatte Adauskaite. Dort war die Olympiavierte Schleu auf Platz drei gelandet.

Für die deutschen Frauen wird es nun schwer, ein zweites Ticket für Tokio zu sichern. Bei den kommenden beiden Weltmeisterschaften vom 1. bis 9. September in Budapest und 2020 in China werden nochmals jeweils drei Startplätze vergeben. Zudem holen die besten sechs Athleten der Weltrangliste, die noch nicht qualifiziert sind, jeweils einen Quotenplatz. Aktuell Führende ist Schleu.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige