Anzeige

Citizens für alle Fälle gewappnet

Bericht: Manchester City bereitet sich auf Sané-Abgang vor

08.08.2019 09:43
Wird Everton der Nachfolger von Leroy Sané bei Manchester City?
© Lucas Uebel, getty
Wird Everton der Nachfolger von Leroy Sané bei Manchester City?

Kurz vor Ende der Transferperiode steht immer noch nicht fest, ob Leroy Sané von Manchester City zu Fußball-Bundesligist FC Bayern München wechselt. Die Citizens bereiten sich aber anscheinend auf alle Eventualitäten vor.

Sollte der deutsche Nationalspieler die Insel verlassen, stünde laut "Sport Bild" schon ein Nachfolger bereit: Der Brasilianer Everton könnte sich City anschließen. Da englische Teams aber nur bis Donnerstagabend neue Spieler verpflichten können, müsste der Deal aber zeitnah über die Bühne gehen.

Seit seinem kometenhaften Aufstieg bei der Copa América in diesem Sommer wird der Flügelstürmer von Grêmio Porto Alegre immer wieder mit einem Wechsel nach Europa in Verbindung gebracht.

Angeblich soll sich auch der FC Bayern näher mit dem 23-Jährigen beschäftigt haben. Dem Portal "fussballtransfers.de" zufolge hätten die Münchner sogar Kontakt zu dem Edeltechniker aufgenommen.

Gerät der Sané-Wechsel ins Stocken?

Dem Bericht nach dürfte für einen Wechsel des Linksaußens, der liebevoll "Zwiebelchen" genannt wird, eine Ablösesumme von mindestens 40 Millionen Euro fällig werden. Seine Ausstiegsklausel liegt angeblich sogar bei 80 Millionen Euro.

Neben Manchester City und dem FC Bayern galten zuletzt auch der AC Mailand und Paris Saint-Germain als interessiert.

Doch Everton ist nicht der einzige mögliche Sané-Nachfolger, auf den die Skyblues ein Auge geworfen haben. Auch Mikel Oyarzabal vom spanischen Klub Real Sociedad San Sebastián wäre eine Option.

Voraussetzung für den Kauf eines der beiden Spieler ist jedoch, dass sich eine Einigung mit dem FC Bayern in der Causa Leroy Sané anbahnt. Die Bayern werden bereits seit mehreren Wochen mit einer Verpflichtung des 23-Jährigen in Verbindung gebracht.

In München könnte der ehemalige Schalker die linke Außenbahn verstärken, die seit dem Abgang von Franck Ribéry unterbesetzt ist. Wegen einer Knieverletzung des Offensivspielers geriet der Wechselpoker aber zuletzt ins Stocken.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach751115:6916
2VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg743010:4615
3Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern742120:81214
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig742115:7814
4SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg742115:7814
6FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 04742114:7714
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt842214:10414
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen842212:11114
9Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund733119:11812
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC731312:12010
11Werder BremenWerder BremenSV Werder722312:16-48
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim72236:11-58
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0572057:17-106
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg71248:19-115
15Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf71159:14-54
161. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin71156:13-74
171. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln71155:16-114
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn70169:19-101
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige