Anzeige

Schweinsteiger und Chicago beenden Negativlauf

04.08.2019 07:56
Nemanja Nikolic erzielte das Siegtor für Chicago Fire
© Elsa, getty
Nemanja Nikolic erzielte das Siegtor für Chicago Fire

Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire im zwölften Anlauf den ersten Auswärtssieg der Saison in der amerikanischen Profiliga MLS eingefahren.

Das Team aus Illinois gewann mit 1:0 (1:0) bei Houston Dynamo. Zuvor waren die Fire fünfmal nacheinander sieglos geblieben. Das entscheidende Tor erzielte Nemanja Nikolic in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

In der Tabelle liegt Chicago mit 27 Punkten aus 25 Spielen auf dem zehnten Rang in der Eastern Conference und damit außerhalb der Playoff-Ränge.

Beim Duell zwischen Meister Atlanta United FC und Los Angeles Galaxy gab es einen neuen Zuschauerrekord in einem MLS-Hauptrundenspiel: 72548 Fußballfans waren bei Atlantas 3:0 (2:0)-Heimerfolg im Mercedes-Benz-Stadium dabei.

United profitierte von zwei Eigentoren der LA-Innenverteidiger David Romney (23.) und Giancarlo Gonzalez (43.). Den Schlusspunkt setzte Josef Martinez, der für den Spitzenreiter der Eastern Conference einen Elfmeter verwandelte (72.).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige