Anzeige

Horn und Özcan könnten in die 2. Bundesliga wechseln

Bedient sich Hannover gleich doppelt in Köln?

03.08.2019 10:23
Jannes Horn (re.) und Salih Özcan stehen auf der Abschussliste des 1.FC Köln
© Dean Mouhtaropoulos, getty
Jannes Horn (re.) und Salih Özcan stehen auf der Abschussliste des 1.FC Köln

Zweitligist Hannover 96 bedient sich auf der Suche nach Verstärkung wohl gleich doppelt beim 1. FC Köln aus der Bundesliga. Mit Linksverteidiger Jannes Horn und Mittelfeldspieler Salih Özcan stehen zwei Spieler vor einem Wechsel aus der Domstadt an die Leine.

Wie der "Express" berichtet, steht ein Transfer vom Effzeh-Transferflop Horn bereits kurz vor dem Abschluss. Nach zwei schwierigen Jahren am Geißbockheim sucht der 22-Jährige, dessen Vertrag erst im Sommer 2022 ausläuft, sein Heil in der Flucht. Im Sommer 2017 wechselte der ehemalige U21-Nationalspieler für satte sieben Millionen Euro vom VfL Wolfsburg nach Köln, konnte die in ihn gesetzten Erwartungen aber nie erfüllen. Gerade einmal 27 Startelfeinsätze absolvierte der Linksfuß wettbewerbsübergreifend in zwei Spielzeiten für den Effzeh.

In den Plänen des neuen Trainers Achim Beierlorzer spielt Horn offensichtlich zukünftig keine Rolle mehr. Der Abwehrspieler reiste nicht mit ins Kölner Trainingslager nach Österreich und muss bis auf Weiteres bei der zweiten Mannschaft mittrainieren. 

Auch Özcan vor dem Absprung

Nach "Express"-Informationen könnte auch FC-Youngster Salih Özcan im Schlepptau Horns zu den Niedersachsen wechseln. Demnach arbeitet 96-Sportchef Jan Schlaudraff an einem Transfer des Kölner Eigengewächses.

FC-Sportchef Armin Veh legte dem zentralen Mittelfeldspieler während eines Mediengesprächs im Trainingslager in Kitzbühel jüngst einen Wechsel nahe:  "Salih würde es guttun, auch mal aus Köln rauszukommen und was anderes zu erleben", so Veh.

Bei den Geißböcken würde es für Özcan, der noch bis 2020 bei den Kölnern unter Vertrag steht, in der kommenden Spielzeit jedenfalls im Kampf um einen Stammplatz nicht leichter. Mit Birger Verstraete und Ellyes Skhiri verpflichteten die Rheinländer allein in der aktuellen Transferperiode zwei Personalien für die Zentrale.

Mit Niklas Hauptmann, Marco Höger, Vincent Koziello und Nikolas Nartey stehen gleich vier (!) weitere Konkurrenten parat, die sich für die Positionen im zentralen Mittelfeld der Kölner empfehlen wollen. In der vergangenen Spielzeit kam Özcan in der 2. Bundesliga auf 15 Einsätze, nur sieben Mal stand der gebürtige Kölner dabei in der Startelf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Videos

Anzeige