Anzeige

Für mehr als 20 Mio.? Hertha BSC tütet Lukebakio-Deal ein

01.08.2019 15:46
Wechselt in die Hauptstadt: Dodi Lukebakio
© Lars Baron, getty
Wechselt in die Hauptstadt: Dodi Lukebakio

Fußball-Bundesligist Hertha BSC verpflichtet Offensivman Dodi Lukebakio vom englischen Erstligisten FC Watford. Das bestätigte der Klub am Donnerstagnachmittag.

Der 21-Jährige hat dem Vernehmen nach ein Arbeitspapier bis 2024 beim Hauptstadtklub unterschrieben und soll über 20 Millionen Euro gekostet haben. 

Lukebakio wäre damit der Rekordzugang der Hertha. Die Berliner sprachen am Donnerstag einzig von einer "langfristigen" Vereinbarung. Die bisherige Rekordverpflichtung war Stürmer Davie Selke, der 2017 für etwa 8,5 Millionen Euro von RB Leipzig kam.

"Dodi Lukebakio ist ein dynamischer Offensivspieler, der nicht nur Tore schießen kann, sondern auch das Auge für den Mitspieler hat", sagte Manager Michael Preetz. Lukebakio, der die Nummer 28 erhält, will in Berlin nach eigenen Angaben "viel spielen und viele Tore schießen."

U21-Nationalspieler Lukebakio war in der vergangenen Saison an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen und mit zehn Toren in 31 Ligaspielen maßgeblich am Klassenerhalt beteiligt. Beim 3:3 bei Meister Bayern München im vergangenen November erzielte er alle drei Treffer für die Fortuna.

Investor Windhorst hatte Ende Juni 37,5 Prozent der Anteile an der ausgliederten Profi-Tochter des Vereins übernommen, wofür Hertha 125 Millionen Euro erhält. In der kommenden Saison kann Windhorst seinen Anteil gar auf 49,9 Prozent aufstocken. Dadurch würde der Investitionsbetrag auf über 200 Millionen steigen. Hertha-Manager Michael Preetz hatte mitgeteilt, mit dem frischen Geld im Laufe der kommenden Jahre auch die Profimannschaft verstärken zu wollen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige