Anzeige

Transfer im Sommer zerschlug sich

BVB weiter an mexikanischem Sturm-Juwel dran

05.10.2019 10:27
José Macías hat es offenbar dem BVB angetan
© Hector Vivas, getty
José Macías hat es offenbar dem BVB angetan

Borussia Dortmund schaut sich auf der Suche nach vielversprechenden internationalen Talenten offenbar in Mittelamerika um. Sturm-Juwel José Macías vom mexikanischen Erstligisten Club Léon soll es dem BVB angetan haben.

"Récord" enthüllt, dass ein Dortmunder Scout den 20-Jährigen bei seinem Länderspieldebüt für Mexiko gegen Trinidad und Tobago am Donnerstag in Toluca unter die Lupe nahm.

Was der Spielbeobachter sah, dürfte ihm gefallen haben: Macías erzielte beim 2:0-Sieg der Mexikaner, die mit einer reinen U23-Auswahl antraten, den Treffer zum 1:0.

Bereits im Sommer hatte es Gerüchte um ein BVB-Interesse an Macías gegeben. Damals zerschlug sich jedoch ein Wechsel. Womöglich auch aufgrund der komplizierten Vertragslage beim Youngster: Macías ist derzeit noch bis zum 31. Dezember von CF Guadalajara an León ausgeliehen.

Der siebenmalige mexikanische Meister war angeblich daran interessiert, Macías mit Hilfe des BVB für eine festgelegte Ablösesumme in Höhe von umgerechnet 13,6 Millionen Euro zu verpflichten. Anschließend sollte das Talent zunächst in Dortmund vorspielen und dann je nach Ausgang dieses Castings womöglich weiter in León geparkt werden.

Macías' Quote in Mexikos höchster Spielklasse liest sich ordentlich: In 45 Partien der Primera División gelangen ihm 19 Treffer. Zudem erzielte er in der CONCACAF Champions League in fünf Einsätzen zwei Tore.

Einem Wechsel nach Dortmund dürfte der Rechtsfuß nicht abgeneigt sein. In einem Interview mit "Marca Claro México" zählte er den BVB unlängst neben dem FC Barcelona sowie den niederländischen Klubs PSV Eindhoven und Ajax Amsterdam zu seinen möglichen Zielen für die Zukunft. Er fühle sich "bereit und fähig", zeitnah nach Europa zu wechseln, sagte Macías.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige