Anzeige

Unter zwei Millionen Euro Ablöse?

Angelt sich Eintracht Rode zum Schnäppchenpreis?

23.07.2019 16:38
Sebastian Rode wechselt wohl zu Eintracht Frankfurt
© Alex Grimm, getty
Sebastian Rode wechselt wohl zu Eintracht Frankfurt

Der Ablösepoker zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt um Sebastian Rode neigt sich dem Ende zu. Offenbar haben die beiden Bundesliga-Klubs eine Einigung erzielt.

Die "Bild"-Zeitung soll berichtet haben, dass Frankfurt nicht mehr als zwei Millionen Euro für Rode an den BVB überweist. Damit wäre der Mittelfeldspieler ein echtes Schnäppchen.

Immerhin zahlte der BVB 2016 zwölf Millionen Euro für den heute 28-Jährigen, der damals beim FC Bayern unter Vertrag stand.

Zuletzt hatte der "kicker" noch berichtet, dass sich die SGE und der BVB bei vier Millionen Euro arragieren. Scheint als hätte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic den Preis noch einmal rund um die Hälfte gedrückt. Beim BVB dürfte man wohl froh darüber sein, Rode endlich von der Gehaltsliste streichen zu können. 

In der vergangenen Saison war der 28-Jährige bereits nach Frankfurt verliehen. Dort stellte er seinen spielerischen Wert für die Hessen eindrucksvoll unter Beweis.

Der Mittelfeldspieler hatte sich bereits positiv über einen Wechsel zu seinem Ex-Klub geäußert, sagte dennoch: "Stand jetzt bin ich wieder ich beim BVB. Alles andere wird sich zeigen."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige