Anzeige

Bericht: FC Bayern erwägt Angebot für Wilfried Zaha

22.07.2019 21:21
Verstärkt Wilfried Zaha den FC Bayern München?
© Michael Regan, getty
Verstärkt Wilfried Zaha den FC Bayern München?

Lange wurde er mit dem BVB in Verbindung gebracht, dann stand er kurz vor einem Wechsel zum FC Arsenal, nun mischt sich wohl der FC Bayern in den Poker um Wilfried Zaha von Crystal Palace ein.

Laut "90min.com" wollen die Münchner ein Angebot für den Angreifer abgeben, sollten sich die Transfers von Leroy Sané von Manchester City oder Callum-Hudson-Odoi vom FC Chelsea nicht realisieren lassen.

Problematisch könnte allerdings die Ablösesumme für Zaha werden. Der FC Arsenal soll zuletzt mit einer 40 Millionen-Euro-Offerte bei Crystal Palace abgeblitzt sein. Dem Vernehmen nach fordern die Eagles um die 90 Millionen Euro für den ivorischen Nationalspieler, dessen Vertrag noch bis 2023 gültig ist.

Fraglich ist zudem auch, ob Zaha überhaut zu den Gunners wechseln will. Der 26-Jährige bevorzugt es dem Bericht zufolge, in der kommenden Saison in der Champions League zu spielen. Diesen Wunsch könnte ihm Arsenal im Gegensatz zu den Bayern nicht erfüllen.

Zaha als der "nächste Didier Drogba"?

In der vergangenen Winter-Transferperiode galt Zaha lange als heißer Kandidat bei Borussia Dortmund. Gespräche mit Vertrauten des Flügelstürmers sollen bereits stattgefunden haben.

Sportdirektor Michael Zorc wollte die Gerüchte Anfang 2019 weder bestätigen noch dementieren. "Wir werden uns nicht zu Spekulationen äußern. Außer, dass er ein guter Spieler ist", sagte das BVB-Urgestein damals. Die hohe Ablösesumme dürfte die Borussia wohl abgeschreckt haben.

Zaha ist aufgrund seiner Vielseitigkeit ein begehrter Spieler. Der Rechtsfuß kann auf beiden Offensivflügeln sowie im Sturmzentrum spielen, gilt zudem als äußerst mannschaftsdienlicher Profi. Landsmann Kolo Touré, ebenfalls lange in der Premier League aktiv, bezeichnete Zaha einst sogar als "nächsten Didier Drogba".

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige